Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
130 neue Flüchtlinge kommen

Hemmingen 130 neue Flüchtlinge kommen

130 weitere Flüchtlinge werden bis Ende Januar 2016 in Hemmingen eintreffen. Die Stadt sucht deshalb dringend Wohnungen.

Voriger Artikel
Einbrecher stehlen Geld aus Gartencenter
Nächster Artikel
Tonalrausch singen im Zeichen des Groove

Flüchtlingskinder schaukeln auf einem Spielplatz.

Quelle: Julian Stratenschulte / Symbolbild

Hemmingen. Die Stadt Hemmingen appelliert an die Bevölkerung, Wohnraum für Flüchtlinge anzubieten. Bürger sollen sich melden, wenn sie „eine Wohnung vermieten oder verkaufen oder bereit sind, in einem Gäste- oder Messezimmer für eine begrenzte Zeit Flüchtlinge gegen Mietzahlungen aufzunehmen“, sagte Bürgermeister Claus Schacht am Mittwoch.

Der Stadt liegen jetzt die neuen Zahlen vor: Ab sofort bis spätestens Ende Januar 2016 hat sie 130 Personen aufzunehmen. 165 Flüchtlinge und Asylbewerber leben bereits seit dem vergangenen Jahr in Hemmingen. Wie viele es ab Februar 2016 sein werden, sei unklar. Die Verwaltung hatte bereits Wohnraumaufrufe gestartet. Sie wird zudem selbst aktiv und wertet unter anderem Immobilienanzeigen aus. Wer sich an die Verwaltung wenden möchte, wählt Telefon (0511) 410-3199 oder schickt eine E-Mail an rathaus@stadthemmingen.de.

„Auch wenn der Koordinations- und Organisationsaufwand enorm ist: Wir werden uns der Aufgabe stellen, die Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen“, betonte Schacht. Die Stadt versuche mit vielen Helfern, die Menschen weiter dezentral unterzubringen. „Dieses trägt dazu bei, eine schnelle Integration zu erleichtern und hilft, soziale Brennpunkte zu vermeiden.“ Die Unterbringung kostet mehr Geld als bei der Verabschiedung des laufenden Etats im Februar geplant. Deswegen plane die Stadtverwaltung einen Nachtragshaushalt, über den der Rat in seiner Sitzung am 15. Oktober beschließen soll, kündigte Schacht an. Die Erste Stadträtin Regina Steinhoff erläuterte, das Volumen stehe noch nicht fest. Seit 2009 hat es in Hemmingen keinen Nachtragsetat mehr gegeben. Anlass damals war das Konjunkturpaket der Bundesregierung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Andreas Zimmer

Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause