Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Gast-Hemmingerin geht zurück in die USA

Hemmingen Gast-Hemmingerin geht zurück in die USA

Ein Jahr hat die 16-jährige Amerikanerin Gabrielle Kosiba in einer Gastfamilie in Hemmingen gelebt. Zum Abschluss besuchte sie den Abgeordneten Matthias Miersch (SPD) im Bundestag. Der lobte den Austausch zwischen den Kulturen, die das Parlamentarische-Patenschafts-Programm (PPP) bietet.

Voriger Artikel
Fast 70 Notebooks an Flüchtlinge verteilt
Nächster Artikel
Bewohner löschen Feuer in Zwischenwand selbst

Matthias Miersch begrüßt Gabrielle Kosiba im Deutschen Bundestag. privat

Quelle: privat

Hemmingen. Das Patenschafts-Programm fördert bereits seit mehr als 30 Jahren den transatlantischen Austausch. Alle Teilnehmenden bekommen einen Bundestagsabgeordneten als Paten. Während der großen Abschlussveranstaltung für 350 amerikanische Stipendiaten in Berlin traf Kosiba ihren Paten Matthias Miersch im Deutschen Bundestag.

Miersch, zu dessen Wahlkreis Hemmingen zählt, war begeistert. "Das PPP lebt von jungen Menschen wie Gabrielle, die als Junior-Botschafter ihres Landes hautnah eine andere Kultur erleben und gleichzeitig, ein Stück ihrer eigenen Kultur vermitteln", sagte er. Bereits Anfang September beginnt für den nächsten PPP-Jahrgang das Abenteuer Austausch.

Organisator des Austauschs ist der Verein Experiment in Bonn. Familien, die einen amerikanischen Austauschschüler bei sich aufnehmen möchten, melden sich Matthias Lichan unter der Telefonnummer (0228) 957 22 21. Anmeldungen von Schülern, die ein Jahr in den USA verbringen wollen, nimmt Sabine Stedtfeld unter der Rufnummer (0228) 957 22 15 entgegen. Weitere Informationen stehen auf den Internetseiten bundestag.de/ppp und experiment-ev.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause