Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtradeln: Verwaltung zieht positives Fazit

Hemmingen Stadtradeln: Verwaltung zieht positives Fazit

Positive Bilanz für das Stadtradeln in Hemmingen: Stadtsprecherin Alexandra Jaeger und Fachbereichsleiter Axel Schedler bedanken sich bei den 470 Hemmingern, die an der Aktion teilgenommen haben und in drei Wochen 102.772 Kilometer auf dem Rad gefahren sind.

Voriger Artikel
Feuerwehrübung in der St. Vituskirche
Nächster Artikel
Kommuniziert wird mit Händen und Füßen

Stadtsprecherin Alexandra Jaeger übergibt das Lastenfahrrad Hannah wieder an ADFC-Mitglid Udo Scherer.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen. "Wir sind glücklich und stolz. Das ist ein unglaubliches Ergebnis", sagt Schedler. Hemmingen hat erstmals an der Aktion Stadtradeln teilgenommen und innerhalb der Kategorie "gefahrene Kilometer pro Einwohner" innerhalb der Region Hannover gleich den zweiten Platz nach Wennigsen erreicht. Bei den insgesamt gefahrenen Kilometer liegt Hemmingen in Niedersachsen auf Platz neun. "Damit hätten wir nie gerechnet", sagt Jaeger. Sie schränkt allerdings ein, dass noch nicht alle teilnehmenden Kommunen in Niedersachsen die Aktion abgeschlossen haben. Bis Ende August haben sie noch Zeit. Die bundesweiten Ergebnisse werden am Entdeckertag am 4. September verkündet.

Einen besonderen Dank sprechen die Mitarbeiter der Stadtveraltung der KGS Hemmingen aus. 108 Schüler und Lehrer hatten sich dort als Team an der Aktion beteiligt und sind insgesamt 32.000 Kilometer gefahren. "Das konnte das Programm zur Erfassung der Kilometer gar nicht verarbeiten", sagt Jaeger. Sie hat dann die Koordinierungsstelle des Stadtradelns in Frankfurt angerufen, so dass die Kilometer erfasst werden konnten. In einer großen Mappe hat Jaeger sämtliche Unterlagen über die gefahrenen Strecken der Hemminger aufgehoben. "Falls jemand einen Beweis sehen will", sagt sie.

Aktion sorgt auch für Gemeinsamkeit

Lob für das gesamte Projekt gibt es auch von Udo Scherer, der Mitglied der ADFC Ortsgruppe Hemmingen/Pattensen ist. Diese hatte sich in beiden Kommunen beim Stadtradeln sehr engagiert. "Mich freut besonders, dass Hemmingen und Pattensen auch viele gemeinsame Aktionen organisiert haben", sagt er.

Positiv sei auch, dass sich viele Bürger zu Fahrradgruppen zusammen geschlossen haben. "So sind zum Beispiel die Hiddestorfer Strampelhelden entstanden", sagt Jaeger. Diese wollen jetzt sogar das Lastenfahrrad Hannah kaufen, um es in einer Art Fahrradsharing-Projekt gemeinsam zu nutzen.

Auf die Idee sind die Hiddestorfer durch die Stadtsprecherin gekommen. Jaeger hatte drei Wochen komplett auf ein Auto verzichtet und das elektrisch betriebene Lastenfahrrad genutzt, das der ADFC zur Verfügung gestellt hatte. Jaeger fuhr mit dem Fahrrad zur Arbeit, kaufte ein und brachte ihre drei Kinder zu verschiedenen Terminen. Insgesamt hat sie 800 Kilometer zurück gelegt. "Bereits nach wenigen Tagen empfand ich diese Art der Fortbewegung eher als Entspannung und nicht als Stress", sagt sie. Nur einmal habe sie eine Fahrt genervt abgebrochen, weil es sehr stark regnete. Leider sei das Wetter oft sehr schlecht gewesen. Besseres Wetter wünscht sich auch Schedler für das nächste Jahr. "Das wir wieder teilnehmen werden, steht fest", sagt er.

30 Hemminger freuen sich über neue Fahrradtaschen

Zum Abschluss der Aktion Stadtradeln hat die Stadt Hemmingen 30 neue Fahrradtaschen unter den Teilnehmern verlost. Diese hat das lokale Unternehmen Zweirad-Hische zur Verfügung gestellt. Die ebenfalls in Hemmingen ansässige Firma Igepa wird auf die Taschen noch den Schriftzug "Mit Hemmingen fahren wir gut" drucken. Die Gewinner wurden von Vertretern der Verwaltung, des ADFC und lokaler Medien am Mittwoch gezogen. Sie werden jetzt per Mail von der Stadt benachrichtigt.

Freuen dürfen sich: Joachim Amtsfeld, Daniel Bauch, Dennis Becker, Milleke Bernstein, Kirsten Bremer, Finn-Ole Buchholz, Magnus Ellersieck, Ingeborg Hatje, Kerstin Liebelt, Helmut Lühring, Ulrike Roth, Diana Sandvoß, Axel Schedler, Dirk Schmedes, Brigitta Schönke, S. Schröder, Günter Schulz, Jan Schulze, Frauke Schütte, Joachim Steinmetz, S. Stolla, Gabi Thiemann, Johannes Tieck, Wolfgang Twele, Kerstin Uloth, Tim Noah Vogel, Wilhelm Weißmann, Kartin Werner, Florian Wesemeier und Dieter Windisch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause