Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Beutnagel kandidiert als "Mann der Mitte"

Hemmingen-Westerfeld Beutnagel kandidiert als "Mann der Mitte"

Albrecht Beutnagel kandidiert als Einzelbewerber für den Rat der Stadt Hemmingen. Der diplomierte technische Redakteur will sich politisch engagieren, ohne sich den Fraktionszwängen innerhalb einer Partei zu unterwerfen.

Voriger Artikel
Von Pattensen bis zum Opernplatz wandern
Nächster Artikel
Entdeckertag: Rauf auf den Turm - rein ins Konzert

Albrecht Beutnagel kandidiert als Einzelbewerber für den Rat der Stadt Hemmingen.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen-Westerfeld. Albrecht Beutnagel hat keine Wahlkampfkasse, keine Plakate und auch kein ausformuliertes politisches Programm. "Als Einzelbewerber muss ich Abstriche machen", sagt er. Doch der Wille zur Gestaltung sei vorhanden. "Vielleicht kann ich Anderen zeigen, dass man sich erfolgreich engagieren kann, ohne sich an Parteien zu binden."

Der 48-Jährige lebt seit 2008 gemeinsam mit seiner Ehefrau und seinen beiden 8- und 10 Jahre alten Kindern in Hemmingen-Westerfeld und arbeitet als Berater in der Informationstechnologie-Branche. Durch seine Kinder hat Beutnagel viel Kontakt zu anderen Eltern. Er sagt, sie hättem ihm Mut gemacht, sich als Kandidat für die Kommunalwahl in Hemmingen zu melden. Die nötigen 20 Unterschriften habe er innerhalb eines Wochenendes sammeln können.

Beutnagel bezeichnet sich politisch als "Mann der Mitte". Extreme Positionen, egal ob links oder rechts, lehne er ab. "Wichtig ist die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Hemmingen. Wir müssen die finanzielle Schieflage des Haushalts in den Griff bekommen", sagt er. Es sollte mehr Angebote beim altersgerechten Wohnen geben. Auch für den Hochbauwasserschutz in Hemmingen-Westerfeld wolle er sich engagieren. "Vorsorge ist besser als der Ernstfall", sagt er. Beutnagel fordert zudem, dass die Stadt sich gegenüber dem Land für eine größere Polizeipräsenz einsetzt. Die Station in Arnum ist zurzeit wochentags von 8 bis 16 Uhr besetzt.

Ferner sei die Integration der Flüchtlinge ein Thema. "Wir müssen eine Willkommensstruktur aufbauen. Flüchtlinge müssen Zugang zu Sprachkursen sowie Angeboten aus Sport und Kultur bekommen", sagt Beutnagel.

Der Hemminger gehört zum Kreis der ehrenamtlichen Grünflächenpaten in Hemmingen. In sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter ist er nicht aktiv. "Zur Pflege solcher Accounts habe ich als Familienvater leider keine Zeit", sagt er. Beutnagel ist aber unter der E-Mail-Adresse albrecht@beutnagel.de zu erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause