Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Radwege: Neuer Vorschlag für Berliner Straße

Hemmingen Radwege: Neuer Vorschlag für Berliner Straße

Der ADFC hat einen neuen Vorschlag zur künftigen Verkehrsführung auf der Berliner Straße in Hemmingen-Westerfeld. Auf den in der Politik diskutierten Schutzstreifen für Radfahrer soll verzichten werden. Stattdessen sollen Radler auf den Gehwegen und der Straße frei fahren dürfen.

Voriger Artikel
Familienwegweiser im Internet soll 2016 komplett sein
Nächster Artikel
Sportler helfen chronisch Kranken

Der ADFC fordert, dass Radfahrer auf der gesamten Länge der Berliner Straße auf dem Gehweg und der Fahrbahn unterwegs sein dürfen.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen-Westerfeld. Die Berliner Straße gilt als eine der wichtigsten Radwege im Stadtgebiet, da sie von vielen Schülern auf dem Weg zur KGS Hemmingen genutzt wird. Das Radverkehrskonzept der Stadt sieht deshalb eine Verbesserung der Verkehrsführung auf der rund 1,5 Kilometer langen Straße vor, auf der Tempo 30 gilt. Diskutiert wird zurzeit über einen Schutzstreifen auf der südlichen Seite, der Radfahrern erlaubt, auf der Straße zu fahren. Allerdings müssten in dem Fall vermutlich einige Parkplätze entfallen.

Die Ortsgruppe Hemmingen/Pattensen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) plädiert jetzt für eine Lösung unter dem Motto "Weniger ist mehr." Die Idee ist, dass Radfahrer ohne Regelverletzung sowohl auf der Straße wie auch auf den Gehwegen in beide Richtungen fahren dürfen. Bisher gibt es auf der Berliner Straße nur einen Radweg auf der nördlichen Seite, den Radfahrer in beide Richtungen nutzen müssen.

Die Ortsgruppe schlägt jetzt vor, auf beiden Seiten das Verkehrszeichen "Gehweg" mit dem Zusatzschild "Radfahrer frei" aufzustellen. Diese Variante gibt schutzbedürftigen Radfahrern die Möglichkeit, den Gehweg zu nutzen, während schnellere Radler oder größere Gruppen auf der Straße unterwegs sein dürfen. Auf einen möglichen Schutzstreifen für Radfahrer auf der südlichen Seite soll verzichtet werden. Auf diese Weise können sämtliche Parkplätze erhalten werden.

Generell spricht sich die Ortsgruppe für defensives Fahren im Straßenverkehr aus. Es gelte das Motto: "Gegenseitige Rücksichtnahme ist die beste Grundlage zur Konfliktvermeidung."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause