Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Adler rasten und jagen in Wilkenburg

Wilkenburg Adler rasten und jagen in Wilkenburg

Kaum ein Vogel gleitet so majestätisch durch die Lüfte wie ein Adler. Doch die beeindruckenden Greifvögel sieht man in der freien Natur nur selten. Unser Leser Thorsten Prahl aus Laatzen hatte am Montagvormittag das Glück, einen Fischadler am Steinfeldsee bei Wilkenburg vor die Kamera zu bekommen.

Voriger Artikel
CDU will keinen "Sozialwohnungsbautanker"
Nächster Artikel
Mittagessen in den Kitas soll teurer werden

Ein Fischadler kreist über den Steinfeldsee in Wilkenburg.

Quelle: Thorsten Prahl

Wilkenburg. "In der Zeit zwischen Mitte August und Mitte Oktober rasten und jagen nicht wenige Fischadler an den Teichen zwischen Wilkenburg und Harkenbleck", berichtet der Hobbyfotograf. Von Juli bis Oktober ziehen die imposanten Tiere in ihre Winterquartiere in Afrika und im Mittelmeerraum.

Er habe gleich drei Fisch- und zwei Seeadler gesehen, berichtet Prahl. "Jeder, der ein Fernglas besitzt, kann sie problemlos beobachten." Das war nicht immer so. Die größten Greifvögel Europas wurden bis Mitte des 20. Jahrhunderts intensiv gejagt und so gut wie ausgerottet. Seit Mitte der achtziger Jahre erholt sich der Bestand wieder.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause