Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Frauenpower und Folkpop im bauhof

Hemmingen-Westerfeld Frauenpower und Folkpop im bauhof

Ihr Bandname ist Programm: Vivid Curls – lebendige Locken. Rund 50 Zuhörer waren am Donnerstagabend der Einladung des seit 15 Jahren erfolgreichen – und 2016 mit einem Liedermacher-Förderpreis ausgezeichneten - Damenduos in den Hemminger bauhof gefolgt.

Voriger Artikel
Herbstferien: Hier gibt es noch freie Plätze
Nächster Artikel
Gemeinde muss sich einen Ruck geben

Inka Kuchler (links) und Irene Schindele bringen als Vivid Curls mit Folkpop Allgäuer Frauenpower in den bauhof.

Quelle: Torsten Lippelt

Hemmingen-Westerfeld. Sie erlebten von dem sich – namensgebend - lang gelockt und im Pril-Blumen-Kleid auftretenden Duo Inka Kuchler und Irene Schindele musikalische Frauenpower aus dem Allgäu. Dabei wechselten sich kritische Texte wie „In Gottes Namen“ über Glaubenskriege mit harmonischem Gesang zu Themen wie Heimat allgemein und das heimische Allgäu im Speziellen ab.

Da wurde dann auch gern auf „Allgäuisch“ gesungen – und für die Pause den Norddeutschen im Foyer eine Übersetzungshilfe auf Hochdeutsch angeboten. Aber auch Folklieder im poppigen beziehungsweise leicht rockigen Stil auf Englisch und Französisch – begleitet auf Gitarre und Mundharmonika - erklangen. Damit wussten Vivid Curls ihre Zuhörer in eine Atmosphäre zwischen kritischer Inspiration im Sinne des „Eine Welt“-Gedankens und träumerischer Poesie zu versetzen. Nicht umsonst also wird das Frauenpower-Duo in Medienberichten auch gern als Allgäuer Töchter von Simon & Garfunkel bezeichnet.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung