Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Alte Dorfstraße bekommt neue Schicht

Arnum/Wilkenburg Alte Dorfstraße bekommt neue Schicht

Die Verlegung von Strom- und Gasleitungen in Wilkenburg und Arnum geht schneller voran als angekündigt, teilt das Unternehmen Avacon mit. Am Ende, voraussichtlich im September, bekommt die Alte Dorfstraße eine neue Asphaltschicht.

Voriger Artikel
Majoretten lassen Pompons schwingen
Nächster Artikel
Kleingarten-Wand: Miersch schaltet sich ein

Die Alte Dorfstraße in Wilkenburg steht Auto- und Radfahrern zwar wieder voll zur Verfügung, ist aber nur notdürftig geflickt.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen. Der Ausbau des Gas- und Stromnetzes in Arnum und Wilkenburg geht schneller voran als angekündigt. „Wir liegen etwas vor dem Zeitplan“, sagte Avacon-Mitarbeiter Daniel Fessel auf Anfrage. Jeweils zwölf Wochen waren für die Verlegung von Gas- und Stromleitungen im Bereich der Nordstraße in Arnum und auf mehreren Straßen in Wilkenburg eingeplant.

Begonnen haben die Arbeiten Ende Juni. Die Alte Dorfstraße in Wilkenburg wurde halbseitig aufgerissen, um dort die Kabel verlegen zu können. Dafür war die Straße wenige Tage auch nur halbseitig befahrbar. Jetzt steht sie Auto- und Radfahrern zwar wieder voll zur Verfügung, ist aber nur notdürftig geflickt. Nutzer der nordöstlichen Seite weichen meist auf den asphaltierten Bereich aus. Fessel kündigt an, dass die Avacon die Straße wieder herrichten wird. „Die neue Asphaltschicht werden wir am Ende der Arbeiten aufbringen“, sagt er. Möglicherweise werde die Straße dann auch noch einmal für ein bis zwei Tage mit einer Ampelregelung nur einseitig befahrbar sein. Der konkrete Termin steht noch nicht fest.

Das Unternehmen Avacon investiert im Auftrag der Netzgesellschaft Hemmingen rund 300.000 Euro in den Ausbau des Gas- und Stromnetzes. In Wilkenburg werden insgesamt 850 Meter Mittelspannungserdkabel verlegt. Zudem wird die Trafostation an der Straße Am Burggraben gegen eine neue Station ausgetauscht.

Auch in Teilen von Arnum werden die Gas- und Stromleitungen ebenso wie die Hausanschlüsse erneuert. Die Stadt hat die Bauarbeiten im Bereich der Nordstraße genutzt, um Kabel für die Straßenbeleuchtung zu erneuern. „Die waren mehr als 50 Jahre alt“, sagt der Leiter der Abteilung Tiefbau, Dietmar Juschkewitz. Die Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Ebenfalls zeitgleich werden die Laternen rund um die Nordstraße mit energiesparenden LED-Leuchten ausgestattet. Es ist der Beginn für eine mehrere Monate dauernde Aktion, bei der rund 1000 Laternen umgerüstet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause