Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Große Grünflächen sollen zu Bauplätzen werden

Hiddestorf Große Grünflächen sollen zu Bauplätzen werden

Auf großen, unbebauten Flächen auf ihren Grundstücken wollen zwei Hiddestorfer Wohnhäuser errichten. Die bisherigen Bauten stehen an der Hauptstraße, nach hinten zum Feld hin ist aber genug Platz. Möglich wären drei Grundstücke mit Einzel- oder Doppelhäusern, die über Stichwege erreichbar sein sollen.

Voriger Artikel
Biber und Wolf verursachen Schäden
Nächster Artikel
"Morgen müsst ihr weg"

Das Ortsschild von Hiddestorf.

Quelle: Andreas Zimmer

Hiddestorf. Die Nachbarn in dem Plangebiet sind laut Stadtverwaltung einverstanden, doch bevor die Eigentümer loslegen können, ist der Bebauungsplan "Alte Molkerei" zu ändern, der von der Verlängerung des Wiesenweges sowie der Arnumer Landwehr begrenzt wird. Im Herbst 2015 konnten unter anderem bereits die Behörden den Planentwurf bewerten. Bedenken meldete der Gewässer- und Landschaftspflegeverband Mittlere Leine bei der Fläche an, die direkt an die Arnumer Landwehr grenzt.

Der Verband fordert auf der Nordseite einen Schutzstreifen mit Bauverbot, zumal das Areal im künftigen Überschwemmungsgebiet liege. „Aufschüttungen über das derzeitige Niveau dürfen nicht zugelassen werden“, lautet eine weitere Forderung des Verbandes. Auch die Region Hannover warnte: „Die Zuwegung entlang der Arnumer Landwehr könnte problematisch werden.“ Zwischenzeitlich gab es Gespräche zwischen Stadt, Verband und Eigentümern. Das Ergebnis fasst die Verwaltung so zusammen: Eine private Grünfläche soll als Randstreifen ausgewiesen werden. Außerdem darf das Gelände im Abstand von zehn Metern zur Arnumer Landwehr nicht verändert werden.

Leben geschützte Feldhamster im Norden des Plangebietes? Die Region hält das nicht für ausgeschlossen und fordert eine entsprechende Untersuchung. Zudem sind die großen Bäume, bevor sie gefällt werden sollen, unter anderem nach Fledermäusen abzusuchen.

Der Hemminger Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt befasst sich am Donnerstag, 28. April, mit dem Bauvorhaben. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Rathaus. Stimmt auch der Verwaltungsausschuss Mitte des kommenden Monats zu, werden die aktualisierten Pläne öffentlich ausgelegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause