Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Betrunkener schiebt mit Audi Q7 Passat weg

Hemmingen-Westerfeld Betrunkener schiebt mit Audi Q7 Passat weg

Dieser Fahrer hatte offenbar zu viel getankt: Ein 36-jähriger Hannoveraner hat in der Nacht zu Sonnabend mit seinem Audi Q7 einen VW Passat gerammt, der auf der B3 in Hemmingen-Westerfeld abgestellt war. Der Passat wurde gegen einen Gartenzaun katapultiert.

Voriger Artikel
Ab 2017 soll alles größer und moderner werden
Nächster Artikel
Stadt will eine Million Euro für Wohnmodule ausgeben

Die Behörden ermitteln gegen den 36-jährigen Unfallverursacher

Quelle: dpa

Hemmingen-Westerfeld. Wie die Polizei mitteilt, stand der Audifahrer unter deutlichem Alkoholeinfluss - ein Atemtest ergab einen Wert von 2,0 Promille. Der 36-Jährige fuhr gegen 23.40 Uhr mit seinem Luxusauto auf der B3 aus Richtung Arnum kommend in Richtung Landwehrkreisel. Auf Höhe der Deveser Straße stieß er frontal gegen einen VW Passat, der ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Der Passat, der einer 77-jährigen Frau aus Empelde gehört, wurde über den gesamten Gehweg hinweg gegen den Zaun eines angrenzenden Grundstücks geschleudert.

Der Audi Q7 drehte sich durch den Aufprall und beschädigte darüber hinaus den Mercedes eines 60-jährigen Retheners, der vor dem Audi die B3 bevor. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 30.000 Euro. Sie ermittelt nun gegen den Unfallverursacher wegen Straßenverkehrsgefährung. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause