Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Hemmingen-Schnuller für jeden Neugeborenen

Hemmingen Hemmingen-Schnuller für jeden Neugeborenen

In Hemmingen werden alle Neugeborenen offiziell von der Stadt begrüßt. Die Zusammenkunft am Sonnabend war bereits die neunte innerhalb der vergangenen vier Jahre. Eltern kamen vormittags mit insgesamt 32 Neugeborenen in die Kinderkrippe Arnumer Feldmäuse am Pattenser Feldweg.

Voriger Artikel
Der Weihnachtsmann lässt die Kutsche stehen
Nächster Artikel
Zwei Stunden Auftritt und das trotz Grippe

Diana Sandvoß (links) hat für die Eltern - wie auf dem Bild Julia und Jürgen Kepplinger - nicht nur viele Informationsbroschüren dabei, sondern für die sechs Monate junge Tochter Lena zudem einen Hemmingen-Schnuller.

Quelle: Torsten Lippelt

Hemmingen. In jedem Halbjahr lädt die Stadt ein. Dieses Mal standen 73 Neugeborene auf der Gästeliste, erläuterte Diana Sandvoß, Gleichstellungsbeauftragte und Koordinatorin des Hemminger Bündnisses für Familie. 32 Familien folgten der Einladung mit ihrem zwischen April und Oktober geborenen Nachwuchs – und oft auch Geschwisterkindern. Bürgermeister Claus Schacht begrüßte sie.

Erzieherinnen aus den sechs Hemminger Krippen verteilten zudem Willkommenspakete. Sie enthalten unter anderem informative Beilagen, zum Beispiel über die Kleinkindbetreuung durch Krippe oder Tagespflege, und die eigens für die Begrüßungsfeier angefertigten Hemmingen-Schnuller.

Bei den Neugeborenen rangiert dieses Mal Arnum mit 27 Kindern vor Hemmingen-Westerfeld (21). In Devese leben acht, in Harkenbleck zwei und in Wilkenburg ein Neugeborenes.
„Besonders Hiddestorf freut sich über großen Zuwachs: 14 Jungen und Mädchen wurden dort im vergangenen halben Jahr geboren", sagte Sandvoß. "Sie werden gemeinsam mit ihren Familien ab sofort dafür sorgen, dass dieser Hemminger Ortsteil weiter wächst und sich zu einem attraktiven und lebenswerten Wohnort entwickelt." Gleich fünf der Kleinen wohnen an der Ostertorstraße, der Ortsdurchfahrt.

„Super schön diese Veranstaltung, dass man hier zusammen kommen kann, andere kennen lernt und sich sofort gut aufgehoben fühlt“, lobte Julia Kepplinger. Sie wohnt seit einem Jahr mit ihrem aus Österreich stammenden Ehemann Jürgen – und nun auch mit der sechs Monate alten Tochter Lena in Arnum.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg