Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bau der B3-Umgehung beginnt

Hemmingen Bau der B3-Umgehung beginnt

Im August beginnt am Landwehrkreisel die erste längere Bauphase für die B3-Ortsumgehung – und damit die Zeit massiver Beeinträchtigungen. Nicht nur Verkehrsteilnehmer in Hemmingen und Hannover-Ricklingen sollten ab dann mehr Zeit für ihre Fahrten einplanen.

Voriger Artikel
Mehr Fälle häuslicher Gewalt gemeldet
Nächster Artikel
Starke Böen reißen Werbeschild aus Verankerung

Hunderte von Zuhörern kamen zum Infoabend ins KGS-Forum Hemmingen. Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen/Ricklingen. Weil Verkehr umgeleitet wird oder weil Ortskundige Ausweichstrecken nehmen, werden beispielsweise auch auf den Bundesstraßen 65 und 217 mehr Fahrzeuge unterwegs sein.

Im Forum der KGS Hemmingen war am Mittwochabend kein Stuhl mehr frei. Einige nahmen auf dem Boden Platz – so groß war das Interesse an dem Informationsabend der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Mitarbeiter erläuterten etwa 45 Minuten lang, welche Schritte in diesem und im nächsten Jahr geplant sind und beantworteten danach zwei Stunden lang die vielen Fragen der Zuhörer.

Die Arbeiten für die mehr als sieben Kilometer lange Trasse, die etwa 52 Millionen Euro kostet, werden in diesem Jahr und 2016 nur im nördlichen Bereich sein, also von Ricklingen bis zum Hohen Holzweg in Arnum. Danach bis 2019 wird das restliche Stück der Umgehungsstraße bis in den Süden Arnums gebaut. So sieht der grobe Terminplan aus:

August bis Oktober 2015: Die Frankfurter Allee in Ricklingen wird umgebaut. Es wird auch ein Teil des Mühlenholzweges gesperrt.

 
Oktober bis Dezember 2015: Die Straße In der Rehre in Ricklingen wird verlegt. Fast den gesamten November wird sie voll gesperrt. Bereits in den Herbstferien, und zwar vom 25. bis 31. Oktober, wird die Frankfurter Allee voll gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Woche unter anderem über die B217 und die B65 umgeleitet.

 
Januar bis Mai 2016: Die Straße an der B3-Ostseite und der östliche Teil der Brücke am Mühlenholzweg wird gebaut.

 
Mai bis Oktober 2016: Der westliche Teil der Brücke am Mühlenholzweg wird gebaut.

Ein großes Problem sahen viele Zuhörer darin, ab September 2017 einen Teil des Verkehrs, der jetzt auf der B3 liegt, über die Straße Hoher Holzweg im Industriegebiet Arnum zu lenken. Das ist nötig, um die Stadtbahn nach Hemmingen-Westerfeld verlängern zu können. Während dieser Arbeiten steht nur eine Spur auf der heutigen B3 in jede Fahrtrichtung zur Verfügung. Zwar soll die Ortsumgehung von Ricklingen bis zum Hohen Holzweg dann schon fertig sein, aber viele Zuhörer halten es für keine gute Idee, den Verkehr über den Hohen Holzweg ein bis zwei Jahre lang auf die heutige B3 zu leiten. Am Hohen Holzweg befinden sich zum Beispiel der Städtische Betriebshof sowie mit der Firma B.A.S. eine der größten Baustellen-Absperr-Serviceunternehmen Deutschlands.

„Ich kann ihre Ängste verstehen, aber wir nehmen nur einen Teilverkehr aus der Ortsdurchfahrt heraus“, sagte Friedhelm Fischer. Er leitet den Geschäftsbereich Hannover der Landesbehörde. „Es wird Einschränkungen geben, und man muss sie in der Übergangszeit akzeptieren.“

Von Andreas Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause