Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Stehende Ovationen schon nach dem ersten Lied

Hemmingen-Westerfeld Stehende Ovationen schon nach dem ersten Lied

Was für ein Debüt im ausverkauften bauhof: Schon beim ersten Lied der Boogiesoulmates - „Somebody touched me“ - gab es Bravo-Rufe und stehende Ovationen. Das Ensemble aus Norddeutschland mit Andreas Bock aus Jeinsen trat am Wochenende zum ersten Mal in dem Kulturzentrum in Hemmingen-Westerfeld auf.

Voriger Artikel
"Hemmingen is(s)t bunt" fortan jedes Jahr?
Nächster Artikel
Schützen haben dreifachen Grund zum Feiern

Die Boogiesoulmates treten im ausverkauften bauhof auf.

Quelle: privat

Hemmingen-Westerfeld. „Wir werden Sie heute musikalisch kidnappen“, kündigte die stimmgewaltige Alicia Emmi Berg an. Die rund 100 Zuhörer ließen sich gerne von der Musik des Boogie Woogie von den zwanziger bis zu den siebziger Jahren fesseln.

Für Bauhof-Sprecherin Ingrid von Drathen war es kein Wunder, dass das Konzert gut ankam - bei diesem Zusammenspiel: „Gekonnte Improvisationen, rasantes Tastenspiel auf dem Flügel von Niels von der Leyen sowie ein virtuos, auf höchstem Niveau am Schlagzeug aufspielender Andreas Bock und die einfühlsame Stimme von Alicia Emmi Berg.“ Berg verband in ihrer Moderation mit kleinen Anekdoten die weniger bekannten Titel des Boogie Woogie mit den Klassikern und den Eigenkompositionen der Band.

Beim letzten Stück zweieinhalb Stunden und zwei Zugaben später hielt es niemanden mehr auf den Plätzen – auch sehr zur Freude des bauhof-Teams. „Was für ein furioser Start in das Herbstprogramm“, sagte von Drathen.

doc6wfu1jwx5cmqnubikk9

Fotostrecke Hemmingen: Stehende Ovationen schon nach dem ersten Lied

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung