Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bürgermeister läuft mit Rasseln ums Rathaus

Hemmingen Bürgermeister läuft mit Rasseln ums Rathaus

Es rasselt am Rathaus: Bürgermeister Claus Schacht hat am Donnerstag seine Wettschuld eingelöst. Er lief gegen 12.30 Uhr mit roten Rasseln ums Rathaus. Schacht hatte getippt, dass die Hemminger SPD bei der Kommunalwahl am Sonntag ein Ergebnis unterhalb von 30 Prozent erreichen würde. Er verlor die Wette.

Voriger Artikel
Barrierefreie Praxen auf einen Blick im Internet
Nächster Artikel
Mehr als 200 Stimmzettel sind ungültig

Bürgermeister Claus Schacht läuft mit Rasseln ums Rathaus.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. SPD-Mitglieder und Besucher des zeitgleichen Wochenmarktes feuerten ihn an. Schacht hatte am Samstag bei einer Veranstaltung in Arnum mit dem langjährigen SPD-Mitglied Willi Schönamsgruber aus Hemmingen-Westerfeld gewettet, dem Ehemann von Ratsfrau Kerstin Schönamsgruber. Willi Schönamsgruber sagte, als gebürtiger Schwabe habe er den Ausgang der Wahl optimistischer gesehen - und behielt recht. Die SPD kam bei der Ratswahl auf 34,1 Prozent.

Eigentlich musste Schacht drei Runden laufen. "Ich bitte um Nachlass", sagte er am Donnerstag vorm Rathaus, "ich bin am Dienstag vom Fahrrad gefallen." Gejohle bei den Zuschauern, doch Willi Schönamsgruber und die mehr als 20 anderen Zuschauer zeigten sich - auch angesichts gleißender Sonne und Temperaturen von 25 Grad im Schatten  - gnädig: Eine Runde reichte aus.

"Was man verspricht, muss man auch halten", sagte Schacht. Und nach der Wahl ist vor der Wahl: Kurz vom Loslaufen dankte Schacht der SPD für den Kommunalwahlkampf. Die Sozialdemokraten hatten zuvor an einem "Dankeschön-Stand", wie Parteichefin Kerstin Liebelt es formlierte, 100 rote Rosen an die Hemminger verteilt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg