Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
CDU: Antrag der SPD zu Fußweg ist überflüssig

Arnum CDU: Antrag der SPD zu Fußweg ist überflüssig

Für die CDU ist es wie kalter Kaffee, für die SPD hingegen ein brühwarmes Thema: Im sogenannten Tal der Büffel in Arnum soll ein Fuß- und Radweg angelegt werden. Dabei steht das Geld – rund 40.000 Euro – längst im Haushalt der Stadt bereit.

Voriger Artikel
Hiddestorfer wollen keinen Mega-Windpark
Nächster Artikel
KGS-Elternrat fordert Vollzeitkraft für Inklusion

Der neue Fußweg am Baugebiet Bockstraße ist schon angelegt, aber noch für die Öffentlichkeit gesperrt. Im Hintergrund ist das sogenannte Tal der Büffel zu sehen.

Quelle: Andreas Zimmer

Arnum. Nun hat die SPD-Ratsfraktion beantragt, den Ausbau noch dieses Jahr zu erledigen und, sollte dies nicht möglich sein, das Geld automatisch in den Etat 2017 zu übertragen. CDU-Fraktionschef Ulff Konze bezeichnete den Antrag als überflüssig.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jens Beismann hingegen erklärte: „Wir möchten das Thema Fuß- und Radweg konkretisieren.“ Das Projekt war bereits für 2015 geplant gewesen. Den Haushaltsplan damals hatte der Rat einstimmig verabschiedet. Beismann gibt zu bedenken, dass das Projekt wegen dringender Aufgaben verschoben worden sei. Konze sagte am Dienstag: „Der Antrag schadet nichts, aber genauso gut kann man auch beschließen, dass am 24. Dezember Heiligabend ist. Das ist auch nicht falsch, aber nichts Neues.“ Die CDU unterstütze den Ausbau des Fuß- und Radweges. Konze sagte, er habe sich am Dienstag in der Stadtverwaltung erkundigt und „keine Sorge, dass sie das ordnungsgemäß abarbeitet“.

Der Weg soll südlich der Gartenhofhäuser am Weg An der Landwehr bis zum Neubaugebiet Bockstraße verlaufen. Über die Jahre ist dort bereits ein Pfad entstanden. Dieser soll nun ausgebaut und öffentlich gewidmet werden, das bedeutet, dass die Stadt ihn auch später pflegt. Der Fuß- und Radweg soll mit dem gepflasterten Weg in Höhe des Neubaugebietes verbunden werden, den der Erschließungsträger bereits angelegt hat, der aber noch durch Gitter für die Öffentlichkeit gesperrt ist. An dem Weg, an dem sich auch das Regenrückhaltebecken befindet, werden später Fitnessgeräte aufgestellt. Einen genauen Termin gibt es laut Stadtverwaltung noch nicht. Mit den neuen Wegen gibt es dann eine direkte Verbindung von der Straße Clydesdale in Arnum bis in die Feldmark - „ein Lückenschluss“, wie Jens Beismann betont.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause