Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
CDU: Arnumer Neubau wäre "Bausünde mit Ansage"

Arnum CDU: Arnumer Neubau wäre "Bausünde mit Ansage"

Die Hemminger CDU-Ratsfraktion hält weiterhin nichts von dem geplanten Neubau von Sozialwohnungen in Arnum. „Dieses Projekt lehnen wir komplett ab und das muss man auch sagen dürfen“, betonte der Fraktionsvorsitzende Ulff Konze am Montag im Hinblick auf Kritik von der SPD.

Voriger Artikel
Was muss die Stadt zur Integration von Flüchtlingen tun?
Nächster Artikel
Nagasaki-Überlebender spricht vor 300 Schülern

Das Gebäude Alte Schmiede in der Ortsmitte an der B3 in Arnum soll abgerissen werden.

Quelle: Andreas Zimmer

Arnum. Die SPD hatte die Christdemokraten für ihre „unsachliche und unseriöse Begriffswahl“ kritisiert. Konze hatte von einem „Sozialwohnungsbautanker“ gesprochen. Auf dem Gelände der Alten Schmiede an der B3 ist ein u-förmiger Gebäudekomplex mit 48 Sozialwohnungen geplant.

Der Bau sei „völlig überdimensioniert“, sagte Ulff Konze am Montag. „Fast 50 kleine Wohnungen in drei- und viergeschossigen Wohnblöcken passt überhaupt nicht in die umliegende Bebauung mit maximal zweieinhalb Geschossen.“ Außerdem seien 20 Parkplätze für die ganze Anlage zu wenig. „Die Umsetzung dieser Planung wäre eine Bausünde mit Ansage. Wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, damit diese Pläne gestoppt werden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause