Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Entwurf fürs neue Gerätehaus liegt vor

Arnum Entwurf fürs neue Gerätehaus liegt vor

Die Stadt will für mittlerweile 2,7 Millionen Euro ein Feuerwehrgerätehaus in Arnum errichten. Das bestehende, mehr als 40 Jahre alte Gebäude am Murowina-Goslina-Park soll abgerissen werden, damit auf der Fläche der Neubau entstehen kann. Jetzt hat die Stadt den Entwurf öffentlich gemacht.

Voriger Artikel
Momsen vor ausverkauftem bauhof
Nächster Artikel
Stadt Hemmingen begrüßt 59 Neugeborene

So soll das neue Gerätehaus in Arnum aussehen.

Quelle: Stadt Hemmingen/Büro SKS

Arnum. In dem Neubau ist nicht nur mehr Platz für die Drehleiter, zwei Löschfahrzeuge, einen Mannschaftstransportwagen und zwei Anhänger. Erstmals soll es getrennte Umkleiden geben. Zurzeit müssen sich Frauen und Männer mangels Kabinen vor den Fahrzeugen umziehen.

Mit dem Entwurf wird das Bauvorhaben laut Verwaltung allerdings um 200.000 Euro teurer als vorgesehen. Für das Geld sind zusätzliche Lagerräume, ein größerer Schulungsraum und eine Behindertentoilette geplant. Damit erhöht sich die bebaute Fläche im Vergleich zur Machbarkeitsstudie von 945 auf 1025 Quadratmeter. Hinzu kommen eine Wärmepumpe und eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Für ein bepflanztes Dach ermittelt die Verwaltung noch die Kosten. In den Grünflächen sollen Mulden angelegt werden, in denen Regenwasser, das auf die gepflasterten Flächen fällt, versickern kann. „Der vorhandene Regenwasserkanal hat bereits jetzt seine Kapazitätsgrenzen erreicht“, erläutert die Verwaltung in einer Drucksache für den Feuerschutzausschuss.

Das Gremium befasst sich am Montag, 22. Mai, mit dem Projekt. Das Büro SKS aus Hannover stellt den Entwurf vor. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Hemminger Rathaus. Stimmt Mitte Juni auch der Rat zu, können die Planungen fortgesetzt und je 1,2 Millionen Euro in den Haushalt 2018 und 2019 eingeplant werden. 300.000 Euro stehen im laufenden Haushalt für die Planungen.

Im ersten Bauabschnitt soll das Gebäude abgerissen und eine neue Fahrzeughalle errichtet werden sowie im zweiten Abschnitt das restliche Gerätehaus. Die Arbeiten ziehen sich voraussichtlich bis 2019 hin. Der Neubau ist nicht nur mit der Stadtfeuerwehr Hemmingen abgestimmt, sondern auch mit der Feuerwehrunfallkasse. Diese hatte vorherige Umbaupläne unter anderem deswegen bemängelt, dass es in der Halle, die von mehreren Pfeilern getragen wird, zu eng sei. Das benachbarte Gebäude der Jugendfeuerwehr bleibt von allen Arbeiten unberührt.

Der Neubau ist umstritten. So forderten DUH und Bündnisgrüne, erst den aktualisierten Feuerwehrbedarfsplan für die gesamte Stadt abzuwarten. SPD und CDU sowie der Verwaltung dauert das aber zu lang. Sie argumentierten, Arnum sei Stützpunktfeuerwehr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6w9ovce8lyfga31ve9j
Flüchtlinge besuchen den Zoo in Hannover

Fotostrecke Hemmingen: Flüchtlinge besuchen den Zoo in Hannover