Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
KGS-Förderverein spendet 15.000 Euro

Hemmingen KGS-Förderverein spendet 15.000 Euro

Der Förderverein hat der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Hemmingen 15.000 Euro zum Kauf von einem interaktiven Flachbildschirm und zwei Whiteboards übergeben. Es ist die bisher größte Projektförderung in der Geschichte des Vereins.

Voriger Artikel
SPD will Tempo 80 auf der B3 beantragen
Nächster Artikel
Feuerwehr richtet Osterfeuer weiterhin aus

Moderner Unterricht: Lehrer Jens Lahme arbeitet mit dem neuen interaktiven Flachbildschirm.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen-Westerfeld. Die Zeiten von grünen Tafeln und weißer Kreide gehen in den Schulen langsam dem Ende entgegen. Der moderne Unterricht bezieht auch die modernen Medien mit ein. So hat die KGS jetzt ihren ersten interaktiven Flachbildschirm bekommen. Er wird zunächst vor allem in den beiden Sprachlernklassen der Schule eingesetzt. Diese werden von Schülern besucht, die unterschiedliche Muttersprachen wie Serbisch, Albanisch oder Farsi haben.

"Die pädagogischen Anforderungen in den Sprachlernklassen sind besonders hoch. Mit dem interaktiven Flachbildschirm ist es der Lehrkraft mit Hilfe von Sprachprogrammen jetzt möglich, den Kindern neue Begriffe in ihrer jeweiligen Muttersprache zu vermitteln", sagt der Vorsitzende des KGS-Fördervereins, Dietmar Krüger.

Lehrer Jens Lahme führt das eindrucksvoll vor. Die zehn Schüler der einen Sprachlernklasse schreiben mit einem elektronischen Stift zunächst "Guten Morgen" in ihren jeweiligen Muttersprachen auf den Bildschirm. Anschließend zeigt Lahme einen Videoclip auf dem Flachbildschirm, und die Schüler müssen beschreiben, was sie dort gesehen haben. 

Krüger sieht das "effektive Erlernen der deutschen Sprache" als zentral an. Es sei die Voraussetzung dafür, dass die Kinder schnell in den Regelunterricht aufgenommen werden und dort auch aktiv teilnehmen können. "Davon profitieren alle Kinder", sagt er.

Die 15.000 Euro habe der Verein in den vergangenen zwei Jahren durch die Beiträge der mehr als 500 Mitglieder des Fördervereins sowie durch verschiedene Sponsoren eingenommen. Krüger sieht die Aufgabe des Fördervereins auch darin, neue Impulse zu geben und dem Kollegium das Ausprobieren neuer Unterrichtsformen zu ermöglichen. So sei der interaktive Flachbildschirm die Weiterentwicklung der bisher verfügbaren interaktiven Whiteboards. 

Schulleiter Dieter Driller-van Loo und Bürgermeister Claus Schacht bedankten sich für die außergewöhnlich hohe Spende. "Als Bürgermeister bin ich daran interessiert, dass die Hemminger Schüler auch unsere KGS besuchen. Es ist fantastisch, dass das Engagement des Fördervereins sowohl die Identifikation mit der Schule stärkt und gleichzeitig auch noch die Integration von Kindern aus Flüchtlingsfamilien unterstützt", sagt Schacht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause