Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bruns feiert diamantene Ordination

Hiddestorf/Gehrden Bruns feiert diamantene Ordination

Gerhard Bruns ist 1955 Pastor geworden. Am Sonntag, 29. November, feiert der 87-Jährige in Hiddestorf sein 60. Dienstjubiläum - und die Veröffentlichung seines neuesten Buches.

Voriger Artikel
Politiker sind für größeren Markt
Nächster Artikel
Umbau des Gemeindehauses kostet 300.000 Euro

Gerhard Bruns ist vor 60 Jahren Pastor geworden.

Quelle: Stephanie Zerm

Hiddestorf. Viel Aufsehen will Gerhard Bruns nicht um seine Person machen. Es sei schon so viel über ihn geschrieben worden, macht er deutlich. Dabei hat der 87-Jährige viel zu sagen. Was, das lässt sich in mittlerweile mehr als zehn Büchern nachlesen, die der Hiddestorfer veröffentlicht hat. Mit ihnen will Bruns hauptsächlich die verlorenen Schafe ansprechen. "Ich möchte Menschen erreichen, die sonst nicht in die Kirche gehen." Über Jahre hinweg füllten seine Kolumnen alle großen hannoverschen Zeitungen. Nach und nach hat er die Texte als Bücher veröffentlicht.

1955 wurde Gerhard Bruns zum Pastor ordiniert. Dabei war bereits seine erste Stelle eine echte Herausforderung. Diese trat er jenseits der innerdeutschen Grenze im thüringischen Ilfeld an, das politisch zu Ost- und kirchlich zu Westdeutschland gehörte. „Wenn wir sangen und beteten, stand eine Volkspolizistin da und passte auf, was wir sagten“, erinnert er sich.

Nach Stationen in Gehrden und West-Berlin bereiste er als Beauftragter des Missionarischen Dienstes elf Jahre lang für die Evangelische Landeskirche Gemeinden in ganz Niedersachsen. 1984 ließ er sich in Hiddestorf nieder und übernahm die Leitung der Stadtmission Hannover.

1992 ging Gerhard Bruns in den Ruhestand. Wirklich ruhig ist dieser bislang allerdings nicht. Bis 2009 engagierte sich Bruns ehrenamtlich in der Nikolaigemeinde Hiddestorf/Ohlendorf."Die Gespäche mit denen, die sonst nicht in die Kirche gehen, haben mein Leben geprägt", sagt Gerhard Bruns.

Am Sonntag, 29. November, 10 Uhr, gedenkt die Nikolaigemeinde im Gottesdienst der 60-jährigen Ordination des Pastors im Ruhestand. Anschließend können Gäste bei einem Empfang im Gemeindesaal auch Bruns Bücher kaufen. Seine neue Veröffentlichung "Werkstatt Hoffnung", im Selbstverlag herausgebracht, kostet sieben Euro ist bereits heute auf dem Hiddestorfer Weihnachtsmarkt erhältlich.

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause