Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
BüsA und GeBA existierten nur auf dem Papier

Hemmingen BüsA und GeBA existierten nur auf dem Papier

StUA, SKSV und WiFIA: Das sind nicht die geheimen Kennwörter des Bürgermeisters, sondern Abkürzungen für Hemminger Fachausschüsse. Es gibt so viele wie in der Wahlperiode zuvor, aber ihr Zuschnitt und auch ihr Name haben sich geändert.

Voriger Artikel
Quintogo spielt in der St- Nikolai-Kirche
Nächster Artikel
Superschmuser suchen ein neues Zuhause

Alte Sitzordnung, aber neue Mehrheiten im Rat und neue Fachausschüsse.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Die Stadtverwaltung wollte die Gremien besser ihren Fachbereichen anpassen und regte zudem neue Namen an. So sollte aus dem Ausschuss für Sport, Kultur, Senioren und Soziales (SKSS) der Ausschuss für Bürgerservice (BüsA) werden. Die SPD forderte jedoch in der konstituierenden Ratssitzung am Donnerstagabend, dass im Namen auch erkennbar sein müsse, um welche Themen sich der Ausschuss kümmert. Der Rat stimmte deshalb für Ausschuss für Soziales, Kultur, Sport und Verkehr – kurz: SKSV. Dank der geographischen Ferne sind Verwechslungen mit dem Segeberger Kreisschwimmverband, der sich genauso abkürzt, ausgeschlossen.

Die Verwaltung hatte auch den GeBA vorgeschlagen – den Ausschuss für Generationen und Bildung, bisher bekannt als Ausschuss für Bildung, Familie, Kinder und Jugend. Daraus ist nun der Ausschuss für Bildung, Familie, Jugend, Senioren und Integration (BFJSI) geworden.

Der dritte Verwaltungsvorschlag: den WiFi – Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen – in WiFIA zu ändern, also den Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Inneren Service. Dem stimmte der Rat zu. Unverändert bleiben der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (StUA), der Feuerschutzaussschuss (FA) und der Verwaltungsausschuss (VA). Zu Letzterem gehören von der SPD: Jens Beismann, Kurt Pages, Anette Wnendt, von der CDU: Doris Linkhof und Ulff Konze, von den DUH: Wolf Hatje und Markus Schneider sowie von den Grünen: Ulrike Roth.

Als ältestes Ratsmitglied hatte Doris Linkhof die Sitzung am Donnerstagabend vor mehr als 20 Zuhörern eröffnet. Bürgermeister Claus Schacht verpflichtete die neuen Mitglieder. Es war bereits das vierte Mal in seiner Amtszeit. „Möglicherweise ein historisches Ereignis“, merkte er an, denn beim nächsten Mal wäre er 67 Jahre alt. Bislang hatte Schacht angekündigt, er wolle mit 66 Jahren zum Ende der Amtsperiode aufhören. Er hatte aber stets auch deutlich gemacht, dass dies eine Frage der Gesundheit und der Akzeptanz in der Bevölkerung und in der Politik sei. Schacht ist seit 1997 Verwaltungschef. In den Fachausschüssen ist er selten zu sehen. Nicht, weil er nicht im StUA oder WiFi sitzen wollte: Auch angesichts seines vollen Terminkalenders überlässt er diese den Fachbereichsleitern.

Das sind die Mitglieder der neuen Ausschüsse:

Bildung, Familie, Jugend, Senioren und Integration: SPD – Jens Beismann (Vorsitzender), Kerstin Schönamsgruber, Susanne Wienigk-Andreas. CDU – Jan Dingeldey, Aaron Oelker, Marc Schwertfeger. DUH – Wolf Hatje, Kathrin Heise. Grüne – Roman Binder. Beratende: Kristina Quakulinski (benannt durch DUH) und Elisabeth Seiler (benannt von den Grünen).

Feuerschutzausschuss: SPD – Dirk Fahlbusch, Susanne Wienigk-Andreas, Anette Wnendt (Vorsitzende). CDU – Christian Baxmann, Michael Körner, Aaron Oelker. DUH – Holger Falke, Bernd Filax. Grüne – Dorit Miehe. Beratende: Albrecht Beutnagel (benannt von den DUH).

Soziales, Kultur, Sport und Verkehr: SPD – Dirk Hartmann, Kerstin Liebelt, Kurt Pages. CDU – Jan Dingeldey, Michael Körner (Vorsitzender). DUH – Bernd Filax, Kathrin Heise. Grüne: Dorit Miehe. Beratende: Albrecht Beutnagel (benannt von den DUH).

Stadtentwicklung und Umwelt: SPD – Dirk Fahlbusch, Hans-Karl Löber, Anette Wnendt. CDU – Svantje von Alten-Rilinger (Vorsitzende), Christian Baxmann, Doris Linkhof. DUH – Holger Falke, Markus Schneider. Grüne – Ulrike Roth. Beratende: Frank Lehmberg (benannt durch SPD) und Barbara Wojtczak (benannt von den DUH).

Wirtschaft, Finanzen und Inneren Service: SPD – Dirk Hartmann, Kerstin Liebelt, Kerstin Schönamsgruber. CDU – Michael Körner, Ulff Konze, Aaron Oelker. DUH – Wolf Hatje (Vorsitzender), Markus Schneider. Grüne: Joachim Steinmetz. Beratende: Peter Jenkner (benannt von den Grünen) und Jürgen Pankow (benannt von den DUH).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause