Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Teams aus 19 Nationen laufen auf dem Sportplatz ein

Hemmingen-Westerfeld Teams aus 19 Nationen laufen auf dem Sportplatz ein

Hemmingen international: 48 Mannschaften aus 19 Nationen lädt der Sportclub Hemmingen-Westerfeld für Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. Juni, zum Jugendfußballturnier ein. Dazu erwartet der SC bis zu 2000 Zuschauer und Fußballkinder pro Turniertag. Der Verein ist damit nach 2014 zum zweiten Mal Gastgeber.

Voriger Artikel
Großeinsatz der Feuerwehren im Gewerbegebiet
Nächster Artikel
Seniorenbeirat: Brücken über B3-neu zu steil

Die Aufnahme von 2014 in Hemmingen zeigt das Spiel Inter Mailand - Rapid Wien.

Quelle: SC

Hemmingen-Westerfeld. Mehr als 200 Helfer kümmern sich um den reibungslosen Ablauf. „Kinder aus unterschiedlichen Kulturen und wirtschaftlichen Strukturen kommen über ihr gemeinsames Hobby, mit Freude Fußball zu spielen, in Kontakt“, formuliert der SC-Vorsitzende Gerd Gerlach das Ziel des Turniers. „Erstmals in der Vereinsgeschichte dürfen wir mit dem Excellent Feet FC aus Japan außereuropäische Gäste beherbergen.“

Insgesamt mehr als 700 Kinder reisen in Begleitung ihrer Eltern und Trainer für den Wettbewerb der Altersklasse U10 an und übernachten bei Hemminger Familien oder in Hotels. Zusagen gibt es unter anderem auch von Inter Mailand, Manchester City und Besiktas Istanbul.

Die beiden Turniertage unter dem Motto „Gegen Rassismus, für Integration und Völkerverständigung“ auf der Sportanlage an der Hohen Bünte beginnen jeweils um 9 Uhr. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist frei, Erwachsene zahlen 6 Euro pro Tag.

Vorbereitet das Turnier wie vor zwei Jahren auch von dem Unternehmer und Turnierorganisator Fritz Raddatz. Deshalb wird am Wochenende um den Raddatz-Cup gespielt. Den Spielplan und nähere Informationen gibt es auf sc-hemmingen-westerfeld.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause