Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
BfH orientiert sich neu und braucht Zeit

Hemmingen BfH orientiert sich neu und braucht Zeit

Noch vor einem Jahr hatte die Wählergemeinschaft Bürger für Hemmingen (BfH) angekündigt, sie werde sich zur Kommunalwahl im September 2016 aufstellen lassen. Doch sie wird auf dem Wahlzettel fehlen. „Der Verein existiert weiterhin“, betont Mitglied Barbara Wojtczak, „die BfH wird jedoch nicht antreten“.

Voriger Artikel
Städte sehen Springer Angebot nicht als Konkurrenz
Nächster Artikel
"Kein Happy End, aber ein Happy Beginning"

Barbara Wojtczak ist Ratsfrau in Hemmingen.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Der Grund: „Zwei unabhängige Wählergemeinschaften erscheinen zum jetzigen Zeitpunkt nicht sinnvoll, da sich die Ziele und Programme von BfH und DUH nicht unterscheiden.“ Wojtczak erläutert, sie kandidiere daher für die Unabhängigen Hemminger (DUH). „Die BfH-Mitglieder und Sympathisanten bitte ich mich mit ihrer Stimme zu unterstützen.“

Und was wird aus der BfH? „Diese befindet sich in einer Phase der Neuordnung und benötigt noch etwas Zeit.“ Die BfH versucht seit Ende 2014, als sich das langjährige Ratsmitglied Günter Harder zurückzog, neu zu orientieren. Seine Nachfolgerin im Rat wurde Wojtczak. Seit Herbst 2015 bilden DUH und BfH im Rat eine Gruppe. Harder ist vor wenigen Tagen gestorben. Er hatte die DUH gegründet und war zuletzt für die BfH im Rat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6ux03j4j7epji5jf8g
Kinder verzieren Hallenwand mit Graffiti

Fotostrecke Hemmingen: Kinder verzieren Hallenwand mit Graffiti