Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Erweiterte Krippe ist jetzt offiziell eröffnet

Arnum Erweiterte Krippe ist jetzt offiziell eröffnet

Der Anbau der Arnumer Kinderkrippe am Pattenser Feldweg ist offiziell eröffnet. Am Freitagnachmittag feierten Kinder, Eltern und Erzieherinnen sowie Bürgermeister Claus-Dieter Schacht, Ratsmitglieder, Fachfirmen und Nachbarn.

Voriger Artikel
Kritik an zu vielen Kies-Transportfahrten
Nächster Artikel
Das Duo Burr & Klaiber tritt im bauhof auf

Zur Eröffnungsfeier bringen die Erzieherinnen gemeinsam mit einigen Müttern und Kriipenkindern den Gästen ein fröhliches Lied dar.   Lippelt

Quelle: Torsten Lippelt

Arnum. „Das hier ist ein freudiges Ereignis und eine ideale Kita von heute für Kinder und Eltern – ein Maßstab, auf den andere blicken werden“, lobte Bürgermeister Claus Schacht den Rat für den Beschluss zur Erweiterung. Der Bau kostet die Stadt rund 700.000 Euro, weitere 400.000 Euro steuert die Region Hannover bei. Schacht forderte zudem von den Gästen einen großen Applaus für das Mosaik-Architektenteam um Robert Marlow und die Landschaftsplaner von Grünplan mit Lydia Ziegltrum.

Infolge der steigenden Nachfrage nach Krippenplätzen – bei nahezu gleich bleibender Kinderzahl – ist es in der erst im Januar 2010 mit 30 Plätzen in zwei Gruppen eröffneten Kinderkrippe zu eng geworden. Mit der Erweiterung werden bei den „Arnumer Feldmäusen“ inzwischen nun doppelt so viele Kinder zwischen ein und drei Jahren betreut: 60 Jungen und Mädchen in vier Gruppen à 15 Kindern mit jeweils drei Erzieherinnen.

Insgesamt gibt es im Stadtgebiet nunmehr 164 Krippenkinder in acht Einrichtungen. „Vor zehn Jahren hätte niemand so eine Entwicklung erwartet – ein Zeichen der gewandelten Lebenswelten der Menschen“, kündigte Schacht für das kommende Jahr bereits den Bau einer weiteren Hemminger Krippe an. Details nannte er noch nicht.

Feldmäuse-Krippenleiterin Julia Hirte verwies amüsiert auf die lautstarken ersten Erfahrungen der Kinder während der Bauphase mit Hammer und Bohrer. Zudem bedankte sie sich bei ihrem flexiblen Team für die stets gezeigte Einsatzfreude.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause