Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Polizei verstärkt Präsenz in Hemmingen

Hemmingen Polizei verstärkt Präsenz in Hemmingen

Die Polizei hat ihre Präsenz in Hemmingen deutlich verstärkt. Grund ist die Einbruchserie, die seit Wochen andauert. Der Leiter des auch für Hemmingen zuständigen Kommissariats in Ronnenberg, Christoph Badenhop, bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Voriger Artikel
400 Besucher kommen zum Benefizkonzert
Nächster Artikel
Straße westlich der B3 wird voll gesperrt

Die Polizei fährt auf Hemmingens Straßen verstärkt Streife.

Quelle: dpa / Symbolbild

Hemmingen. Seit rund drei Wochen gibt es in Hemmingens Stadtteilen immer wieder Einbrüche. "Wir verfolgen bereits verschiedene Spuren, sind aber auch auf die Mithilfe der Bürger angewiesen", sagt Badenhop. Bisher habe es nur wenig Hinweise gegeben. Er bittet darum, sich bei jeder Tageszeit bei der Polizei zu melden, wenn den Bürgern etwas Ungewöhnliches auffällt.

Die meisten Einbrüche seien mit "brachialer Gewalt" ausgeführt worden. Die Täter haben Scheiben eingeschlagen und die Fenster oder Terrassentüren dann von innen geöffnet. "Das macht Lärm", sagt Badenhop. Ein Zeuge habe sich einen Tag nach einem Einbruch einmal gemeldet und gesagt, dass er etwas gehört habe, doch dachte, seine Nachbarn feiern eine Party. "Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig anrufen", sagt Badenhop.

Die Beamten sollten bei Meldungen schnell vor Ort sein, da die Polizei ihre Präsenz in Hemmingen deutlich verstärkt hat. "Wir bekommen auch personelle Unterstützung von der Verfügungseinheit in Garbsen, die genau für solche Fälle bereit steht", sagt Badenhop. Er selbst sei betroffen, dass es in Hemmingen zurzeit so viele Einbrüche gebe. Die Kommissariatsleiter spricht mittlerweile von einer Serie. "Dass die Einbrüche in so geballter Form auftreten, ist ungewöhnlich", sagt er.

Zur Prävention habe die Polizei Faltblätter in Briefkästen in Hemmingen verteilt. Zudem werde gerade eine öffentliche Informationsveranstaltung vorbereitet, die Anfang März sein soll. Badenhop weist darauf hin, dass die Polizei auch kostenlose Präventionsberatung vor Ort anbietet. Wenn die Häuser oder Wohnungen speziell gesichert sind, helfe das häufig. "Einbrecher wollen einfach und schnell hinein gelangen. Wenn das nicht gelingt, lassen sie meist von ihrem Vorhaben ab", sagt Badenhop.

Wer die Präventionsberatung vor Ort in Anspruch nehmen will, meldet sich bei der Zentralstelle für technische Prävention unter der Telefonnummer (0511) 1091114. Hinweise auf Einbrüche nimmt das Kommissariat in Ronnenberg unter (05109) 5170 oder der Notrufnummer 110 entgegen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause