Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadt plant mehr Hortplätze in Hiddestorf

Hiddestorf/Arnum Stadt plant mehr Hortplätze in Hiddestorf

Ab Sommer 2016 soll es in Hiddestorf zehn weitere Hortplätze geben. Dort bestehen bereits zwei Gruppen mit insgesamt 30 Kindern. Volker Kolsch, Leiter des Familienbüros der Hemminger Stadtverwaltung, nennt noch keine Details, wo die neue Gruppe unterkommen wird. „Wir arbeiten daran“, sagt er.

Voriger Artikel
Mäher defekt: Verein will schnell wieder aufsitzen
Nächster Artikel
50-Jahr-Feier im Seniorenkreis weckt viele Erinnerungen

In einer Tagesstätte hängt an einer Garderobe die Kleidung von Kindern. (Symbolbild)

Quelle: Uli Deck

Hiddestorf/Arnum. Die in der Grundschule seit Beginn dieses Schuljahres untergebrachte Hortgruppe mit zehn Plätzen ist nur eine Übergangslösung. Das Provisorium ist für ein Jahr genehmigt. Der Grund für den erhöhten Bedarf in Hiddestorf sind berufstätige Eltern, die ihre Kinder nachmittags unterbringen wollen.

Im Stadtgebiet gibt es zurzeit 230 Hortplätze: je 100 in Arnum und Hemmingen-Westerfeld sowie 30 in Hiddestorf. In diesen drei Stadtteilen gibt es Grundschulen und somit Hortgruppen.

Die Situation im Hinblick auf Hortplätze in Arnum bezeichnet Kolsch als sehr angespannt. Erstmals hätten zwei Viertklässler abgewiesen werden müssen. Ihnen seien jedoch Kindertagespfleger vermittelt worden. Eine Erweiterung in Arnum sei aus Platzgründen nicht möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause