Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt will Abwassergebühr senken

Hemmingen-Westerfeld Stadt will Abwassergebühr senken

Die Hemminger werden voraussichtlich ab Januar 2016 eine geringere Schmutzwassergebühr zahlen. Sie soll auf 1,62 Euro pro Kubikmeter sinken, schlägt die Stadtverwaltung vor.

Voriger Artikel
Haus soll Platz für bis zu 150 Flüchtlinge bieten
Nächster Artikel
Todesdrohung führt zu SEK-Einsatz

Die Stadt Hannover klärt auch das Abwasser aus Hemmingen.

Hemmingen. Erst zu Beginn dieses Jahres wurde die Schmutzwassergebühr um 20 Cent angehoben. Das hatte zur Folge, dass eine vierköpfige Familie pro Jahr etwa 35 Euro mehr zahlen muss. Der Grund für die nun geplante Senkung um neun Cent pro Kubikmeter sind die Betriebskosten, die niedriger ausfallen als erwartet.

Bei den Gebühren hat die Stadt nicht viel Spielraum. Sie hat kein eigenes Klärwerk und leitet das Abwasser seit mehr als 35 Jahren in die Landeshauptstadt, entsprechend beeinflusst diese auch die Betriebsabrechnung. Die Gebühren müssen stets die Kosten decken. Sinken diese, sinkt in den Folgejahren auch die Gebühr.

Auch die Regenwassergebühr soll zum Jahreswechsel verringert werden: um einen Cent auf 23 Cent pro Quadratmeter veranlagter Fläche. Die Gebühr wurde bereits zu Beginn dieses Jahres um einen Cent auf zurzeit 24 gesenkt. Die neuen Gebühren muss der Hemminger Rat beschließen, der am 17. Dezember tagt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause