Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrecher verwüsten Kindergarten

Arnum Einbrecher verwüsten Kindergarten

Unbekannte sind in den Kindergarten Arnum 1 an der Arnumer Kirchstraße eingebrochen und haben ihn verwüstet. Sie traten zwei Türen ein, durchwühlten alle Räume und stahlen nach Angaben der Stadt eine kleine Geldkassette mit rund 100 Euro.

Voriger Artikel
Hund wird von Auto erfasst und tödlich verletzt
Nächster Artikel
Lenkrad und Navi aus BMW gestohlen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild).

Quelle: Friso Gentsch

Arnum. Bis auf eine Notgruppe konnten die Eltern die Betreuung ihrer Kinder am Donnerstag selbst organisieren, erläuterte Walburga Gerwing, Fachbereichsleiterin in der Hemminger Stadtverwaltung. Am Freitag werde die Einrichtung wieder wie immer geöffnet sein.

Der Einbruch in dem Ganztagskindergarten mit vier Gruppen geschah in der Zeit von Mittwoch, 16.30 Uhr, bis Donnerstag, 6 Uhr. Nach Auskunft der Polizei drückten die Täter ein Fenster auf, um sich Zutritt zu verschaffen. Dann durchsuchten sie sämtliche Räume. Zwei Innentüren waren verschlossen. Die Einbrecher traten sie jedoch ein.

Sie stahlen 100 Euro, sagte Gerwing, doch der angerichtete Schaden sei um ein Vielfaches höher. Genau ließe er sich noch nicht beziffern. „Das Büro wurde verwüstet und alle Schränke ausgeräumt“, sagte Gerwing. Auch an den persönlichen Fächern der Angestellten haben sich die Einbrecher zu schaffen gemacht.

Eine Mitarbeiterin hatte den Einbruch, als sie morgens zum Dienst erschien, bemerkt. Die Einrichtung ist ab 7 Uhr bis zum Nachmittag geöffnet. Die Polizei habe den Kindergarten daraufhin unter anderem für die Spurensicherung abgesperrt. Diese Arbeiten dauerten Gerwing zufolge bis etwa 9.30 Uhr. Dann räumten die Kita-Mitarbeiter alles wieder auf.

Ein Gruppenraum habe sich vergleichsweise schnell wieder herrichten lassen, so dass dort einige Kinder betreut werden konnten. Der Kindergarten hatte morgens alle Eltern der 91 Jungen und Mädchen informiert und gebeten, die Betreuung, sofern möglich, selbst zu übernehmen. Einige Eltern kümmerten sich selbst um den Nachwuchs, andere gaben ihn kurzfristig zu Großeltern oder Freunden oder organisierten mit anderen Eltern eine gemeinsame Betreuung. Letztlich seien keine Kinder in anderen Einrichtungen unterzubringen gewesen. „Die Eltern zeigten viel Verständnis für die Situation“, lobte Gerwing.

Die Erzieher sprachen mit den Kindern in der Notgruppe über den Einbruch. Für sie sei es aufregend gewesen, die Polizei im Haus zu haben. So werde der Einbruch auch am Freitag, wenn der Betrieb wieder normal läuft, ein großes Thema sein.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich in der Polizeistation in Arnum zu melden, Telefon (05101) 852707, oder im Kommissariat in Ronnenberg. Dieses ist unter der Rufnummer (05109) 517115 zu erreichen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xfayo6z00xq9d7f33p
Männer 50plus lassen es rocken

Fotostrecke Hemmingen: Männer 50plus lassen es rocken