Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Lina Klostermeier entschläft mit 104 Jahren

Hemmingen-Westerfeld Lina Klostermeier entschläft mit 104 Jahren

Im Alter von 104 Jahren ist am 19. Februar Lina Klostermeier friedlich entschlafen. An der Trauerfeier am Freitag, 17. März, anlässlich der Urnenbeisetzung um 12.30 Uhr in der Friedhofskapelle in Hemmingen-Westerfeld, nehmen Freunde, Bekannte und Familienangehörige aus Berlin teil.

Voriger Artikel
Grundschüler besuchen das Märchenreich
Nächster Artikel
Stadt fordert Entschleunigung der Spinne

Lina Klostermeier wird 2016 zu ihrer 70-jährigen SPD-Mitgliedschaft unter anderem von dem Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch (Zweiter von rechts) beglückwünscht.

Quelle: Torsten Lippelt

Hemmingen-Westerfeld. Lina Klostermeier war eine der ältesten Bürgerinnen Hemmingens: Die am 15. Juni 1912 in Linden geborene Tochter eines Sozialdemokraten und Gewerkschaftlers hatte 1934 ihren Mann Karl, Schlosser von Beruf, geheiratet. 1935 zog das Paar nach Hemmingen und 1936 kam der gemeinsame Sohn Karl-Heinz auf die Welt, der später Intendant des Senders Radio Bremen wurde.

Am 1. Juni 1945 war Lina Klostermeier in die SPD eingetreten, wofür sie im Februar 2016 zur 70-jährigen Parteizugehörigkeit besonders geehrt worden war. Die Verstorbene zählte neben drei Enkeln auch fünf Urenkel zu ihrem Nachwuchs. „Die Menschen habe sich nicht verändert in den letzten 100 Jahren“, so lautete bei ihrem letzten Geburtstag, im Sommer 2016, ihr positiv gemeinter Rückblick auf ihr langes Leben.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6meqd5cvtxhk4kw34xh
Ausschuss: Forum für 850.000 Euro sanieren

Fotostrecke Hemmingen: Ausschuss: Forum für 850.000 Euro sanieren