Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erstmals Kutschfahrt auf Kürbisfest

Hemmingen Erstmals Kutschfahrt auf Kürbisfest

Lust auf eine Kutschfahrt durch Wilkenburg? Erstmals können Besucher des Kürbisfestes in einer Pferdekutsche Platz nehmen, um die etwa 700 Meter lange Strecke vom Parkplatz auf einer Wiese am Friedhof bis zum Festgelände auf dem Gutshof der Familie von Campe an der Kirchstraße zurückzulegen.

Voriger Artikel
Fotoausstellung von Schülern endet
Nächster Artikel
Stadtverwaltung: B3-Radwegbrücke zu teuer

Besucher des Kürbisfestes können mit einer Pferdekutsche fahren. Foto: Veranstalter

Quelle: r

Wilkenburg. Das erläutert Christian von Oheimb, der das Fest am Sonntag, 20. September, organisiert und veranstaltet. Es dauert von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Kutsche pendelt ab 11.30 Uhr, nachmittags nach Bedarf und nur bei schönem Wetter. Zu zahlen sind 1 Euro pro Person. Tickets gibt es an der Kutsche.

In der Nähe des Gutshofes gibt es nur wenig Parkplätze. Auch Besucher, die mit dem Auto kommen und nicht an der Kutschfahrt interessiert sind, sollten daher auf die Abstellfläche am Friedhof an der Wülfeler Straße ausweichen. Vorsicht ist beim Überqueren der Ortsdurchfahrt an der Einmündung zur Kirchstraße geboten: Nach einem Unfall ist die dortige Bedarfsampel defekt.

Die Vielfalt an Zier- und Speisekürbissen auf dem beliebten Fest ist erneut erstaunlich groß. So bietet der Eldagser Hoflieferant mehr als 100 Sorten an. Rezepte gibt es gratis. Besucher werden staunen, was sich alles aus der orangefarbenen Frucht zubereiten lässt. Auf dem Fest können sie zum Beispiel Kürbissecco und -bier probieren und kaufen sowie Kürbissuppe, -waffeln und -marmelade.

Darüber hinaus wollen mehr als 70 Aussteller, damit etwa 10 mehr als im Vorjahr, ein attraktives Angebot unterbreiten. Dazu gehören unter anderem Floristik, Kunsthandwerk sowie Geschenk- und Wohnaccessoires, aber auch Mode für Kinder und Erwachsene und Schmuck. Spezialitäten aus der Region können auf einem Bauernmarkt gekauft werden. Im Hofcafé gibt es hausgemachte Kuchen und Snacks. Am Café-Eingang hat der Leselernhelfer-Verein Mentor einen Informationsstand auf. An anderer Stelle informiert zum Beispiel der Arnumer Verein "Hände für Pfoten" über seine Arbeit.

Kinder können auf Ponys reiten, sich auf einer Hüpfburg austoben, Kürbisse schnitzen und auf einem Kinderflohmarkt stöbern. Wer dort etwas anbieten möchte, wählt Telefon (0172) 4282875. Eine Standgebühr wird nicht erhoben.

Am Haupteingang zum Gutshof sollten Besucher auf die Gratis-Ansichtskarten vom Fest achten. Zwei herbstliche Motive stehen für den postalischen Gruß zur Auswahl.

Von Andreas Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg