Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr beseitigt kilometerlange Ölspur

Hemmingen-Westerfeld Feuerwehr beseitigt kilometerlange Ölspur

Mehrere Feuerwehren haben am Sonntagnachmittag eine kilometerlange Ölspur beseitigt, die sich von Hemmingen aus bis nach Hannover-Wülfel und weiter zum Messegelände in Laatzen zog. Die Einsatzkräfte benötigten allein in Hemmingen zwei Tonnen Bindemittel, um das Öl zu neutralisieren. Der Verursacher konnte laut Feuerwehr ermittelt werden.

Voriger Artikel
Das war 2015 - aus kabarettistischer Sicht
Nächster Artikel
Nachwuchschor singt vor voller Kirche

Mehrere Ortsfeuerwehren haben gemeinsam eine kilomterlange Ölspur beseitigt.

Quelle: Archiv (Symbolbild)

Hemmingen-Westerfeld. Nach Mitteilung der Feuerwehr ist die Alarmmeldung am Sonntag um 13.34 Uhr eingegangen. Die Ölspur verlief in Hemmingen von der Max-Planck-Straße über die Alfred-Benz-Straße, die Weetzener Landstraße, die Dorfstraße und die Wilkenburger Straße hinein nach Hannover-Wülfel und weiter bis zum Messegelände.

Die vier Ortsfeuerwehren aus Hemmingen-Westerfeld, Devese, Hiddestorf/Ohlendorf und Wilkenburg waren gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Hannover im Einsatz, um den schmierigen Film auf den Fahrbahnoberflächen mit großen Mengen Bindemittel abzustreuen. Insgesamt waren 35 Aktive mit sieben Fahrzeugen an dem zweistündigen Einsatz beteiligt.

Im Hemminger Bereich wurde außer den Feuerwehrkräften auch ein Streufahrzeug der Stadt eingesetzt. Um die ausgestreuten Bindemittel wieder aufzunehmen, wurde laut Feuerwehr zum Abschluss ein Straßenreinigungsunternehmen angefordert.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sf086w0tc812mdmp288
Bürgerstiftung zeichnet 33 Jugendliche aus

Fotostrecke Hemmingen: Bürgerstiftung zeichnet 33 Jugendliche aus