Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Wird das Ende der Kapellengemeinde eingeläutet?

Devese/Hemmingen-Westerfeld Wird das Ende der Kapellengemeinde eingeläutet?

Seit mindestens zehn Jahren hat es keine Gemeindeversammlung mehr in Devese gegeben. Für Donnerstag, 21. September, lädt der Vorstand der Kapellengemeinde dazu ein – aus besonderem Grund.

Voriger Artikel
Alte Schmiede: Zwei Varianten für Sozialwohnungen
Nächster Artikel
B3-Baustelle: Wechsel nach Umsatzeinbußen

Die Kapelle in Devese.

Quelle: Andreas Zimmer

Devese/Hemmingen-Westerfeld. Die Teilnehmer diskutieren, ob es die eigenständige Kapellengemeinde weiter geben oder ob sie komplett der Trinitatisgemeinde Hemmingen-Westerfeld angegliedert werden soll. An der Versammlung können nicht nur Gemeindemitglieder, sondern alle interessierten Gäste teilnehmen. Sie beginnt um 19.30 Uhr in der beheizten Kapelle am Westerfelder Weg. Diese Zeitung hat unter anderem die Kirchengemeinde und den Kirchenkreis befragt sowie Archivtexte herausgesucht und fasst die wichtigsten Fragen und Antworten zu dem Thema zusammen.

Was ist der Anlass für die Diskussion?

Im März 2018 sind Kirchenvorstandswahlen. Für die Kandidatensuche ist es wichtig zu wissen, ob Bewerber für einen Kappellenvorstand und einen Kirchenvorstand benötigt werden oder nur für den Kirchenvorstand.

Kandidieren denn die bisherigen Mitglieder des Kapellenvorstandes nicht mehr?

Der Vorstand hat vier Mitglieder. Peter Beyger, Pastor und Vorsitzender, zufolge hört ein Mitglied auf und zwei sind noch unschlüssig. Zum Trinitatis-Kirchenvorstand gehören zehn Mitglieder. Vorsitzender ist ebenfalls Peter Beyger.

Aber Kapellen- und Kirchenvorstand tagen doch schon gemeinsam?

Das ist richtig. Pastor Beyger erklärt: „Viele Punkte gehen uns gemeinsam etwas an.“ Deshalb seien gemeinsame Sitzungen sinnvoll.

Gibt es in Devese Gemeinderäume?

Nein, es gibt nur die Kapelle, die weder eine Toilette noch eine Küchenzeile hat. Das kleine Gotteshaus wurde bereits 1543 erstmals erwähnt. Ob Jugendliche beim Konfirmationsunterricht oder Senioren beim Treffen: Alle kirchlichen Aktivitäten konzentrieren sich ohnehin bereits auf das in den achtziger Jahren errichtete Trinitatis-Gemeindezentrum in Hemmingen-Westerfeld. Es befindet sich etwa 1,5 Kilometer von Devese entfernt. In der Kapelle mit bis zu 40 Sitzplätzen werden zum Beispiel Gottesdienste gefeiert und sie wird zu Anlässen wie am Tag des offenen Denkmals und am Donnerstag zur Gemeindeversammlung geöffnet.

Was ist mit dem evangelischen Kindergarten in Devese?

Er wird bereits durch den Trinitatis-Kirchenvorstand betreut.

Wie viele Gemeindemitglieder wohnen in den beiden Stadtteilen?

In Devese sind es rund 400 Mitglieder und in Hemmingen-Westerfeld etwa 2600 Mitglieder.

Angenommen die Gemeindeversammlung stimmt für den Erhalt der Kapellengemeinde. Was passiert, wenn es für die nächste Wahl im März zu wenig Kandidaten gibt?

Das muss nicht das sofortige Aus für die Kapellengemeinde bedeuten. Es könnte zum Beispiel eine Kommission gebildet werden oder der Vorstand des Kirchenkreises Laatzen-Springe, zu dem Devese gehört, könnte die Gemeinde kommissarisch leiten.

Angenommen die Kapellengemeinde wird in die Trinitatisgemeinde integriert. Was passiert dann?

Devese würde eigene Vorsteher wählen, die als gleichberechtigte Mitglieder im Trinitatis-Kirchenvorstand die Interessen der Deveser vertreten. Die Verantwortung für die Kapelle hätte dann der gesamte Trinitatis-Kirchenvorstand.

Und was ändert sich dann für die Gemeindemitglieder in Devese?

Peter Beyger sagt: „Im kirchlichen Leben würde sich dadurch kaum etwas ändern.“ Die Kapellengemeinde hat einen eigenen Haushalt und der Vorstand entscheidet selbst über Finanzfragen. Nach dem Zusammengehen würde es eigene Deveser Haushaltsstellen im Trinitatis-Etat geben, kündigt Beyger an. Gehen zum Beispiel Spenden für die Deveser Kapelle ein, dann werden diese auch nur für diesen Zweck verwendet.

Seit wann gehört die Deveser Kapelle zur Trinitatisgemeinde?

Seit 1979. Zuvor gehörte sie zu Ronnenberg. Die Trinitatisgemeinde war bis 1972 noch unter dem Dach des Stadtkirchenverbandes Hannover.

War es 1979 nicht so, dass der Kapellenvorstand übergangsweise nur für eine Wahlperiode im Amt bleiben sollte?

Ja, aber es haben sich immer wieder Ehrenamtliche gefunden, so dass es nie in Frage stand die Kapellengemeinde aufzulösen.

Welche Vereine und Verbände gibt es sonst noch in Devese?

Es sind wenige: die Feuerwehr und den Bürgerverein. Der Sportverein wurde 2014 aufgelöst.

Zur Trinitatisgemeinde gehört auch die Kapelle im Alten Dorf Hemmingen. Gibt es dort eine Kapellengemeinde?

Nein, seit 1976 nicht mehr, als die im 16. Jahrhundert gebaute Kapelle in die Zuständigkeit der Trinitatisgemeinde wechselte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xmjxs9or3b1e26i8gll
Die Kirche will moderner werden

Fotostrecke Hemmingen: Die Kirche will moderner werden