Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Griechisches Restaurant in Arnum ausgebrannt

Zigarettenkippen verursachen Feuer Griechisches Restaurant in Arnum ausgebrannt

Glimmende Zigarettenstummel in einem Mülleimer haben am frühen Montagmorgen zu einem verheerenden Feuer in dem bekannten griechischen Restaurant „Bacchus I“ in Hemmingen-Arnum geführt.

Voriger Artikel
Überwachungskameras filmen Einbrecher nach EC-Karten-Diebstahl
Nächster Artikel
Bislang keine Beweise gegen Fußballtrainer des SV Arnum

Bei dem Brand im „Bacchus I“ entstand ein Schaden von 300.000 Euro.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Arnum. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf 300.000 Euro. Gäste wurden nicht verletzt, weil die Gaststätte beim Ausbruch des Feuers bereits geschlossen war.

Ein 42-Jähriger, der in einer der Wohnungen über dem Lokal am Pattenser Feldweg lebt, war um kurz vor 1 Uhr durch Brandgeruch geweckt worden. Schnell fand er heraus, dass die Rauchschwaden, die in dem viergeschossigen Gebäude aufgestiegen waren, aus der Taverne im Erdgeschoss kamen. Geistesgegenwärtig informierte der Mieter alle Nachbarn und die Feuerwehr.

Ein griechisches Restaurant in Arnum ist in der Nacht zum Montag ausgebrannt. Die elf Anwohner blieben unverletzt.

Zur Bildergalerie

Den insgesamt elf Bewohnern gelang es, sich noch vor dem Eintreffen der Helfer ins Freie zu retten. Die 130 Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell löschen. Die Wohnungen über der Gaststätte wurden durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen, können aber weiter bewohnt werden. Die Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus. Vermutlich hatte ein Angestellter des Restaurants beim Leeren der Aschenbecher in der Küche des Restaurants das Feuer entfacht.

Bistrobrand: Auch in Langenhagen ist am frühen Montagmorgen ein gastronomischer Betrieb durch ein Feuer verwüstet worden. Ein 38-Jähriger hatte gegen 2 Uhr Flammen in einem Bistro in der Hackethalstraße bemerkt. Die Polizei vermutet, dass der Brand in dem Imbiss von Einbrechern gelegt wurde.

Nach einem Einbruch ist es in einem Bistro in der Hackethalstraße in Langenhagen am frühen Montagmorgen zu einem Brand gekommen.

Zur Bildergalerie

Die Eingangstür des Lokals war mit Gewalt aufgebrochen worden. Noch ist nicht klar, ob die Täter Wertsachen aus dem Gebäude entwendet haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511-1095555 zu melden.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brandstiftung vermutet
Foto: Ein Feuer hat am Montagmorgen ein Bistro in Langenhagen zerstört.

Am Montagmorgen gegen 2.00 Uhr ist es in einem Bistro an der Hackethalstraße in Langenhagen bei Hannover nach einem Einbruch zu einem Brand gekommen. Menschen sind durch das Feuer nicht verletzt worden. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung