Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Oldtimer finden viele Fans

Hemmingen Oldtimer finden viele Fans

Sie heißen Herbert, Paul oder Christel und stehen in einem ehemaligen Schweinestall in Ohlendorf. Heute hat Handwerksmeister Bernd Filax die Stalltür geöffnet - und zum Vorschein kamen mehr als 20 auf Hochglanz polierte Oldtimer und ein U-Boot.

Voriger Artikel
Große Vorbehalte gegenüber Schutzstreifen
Nächster Artikel
KGS-Forum soll saniert werden

Valentin (11) und seine Mutter Tanja Hinz aus Arnum begutachten die altertümlichen Fahrzeuge.

Quelle: Zerm

Ohlendorf. Begeistert schaut Valentin durch die Scheibe des knallgelben Oldtimers. "Die Autos sind viel schöner als die heute modernen", schwärmt der Elfjährige und fügt hinzu: "So ein alter VW-Bus ist voll cool. So einen will ich später auch mal haben."

Gemeinsam mit seiner Mutter Tanja Hinz ist Valentin aus Arnum ins benachbarte Ohlendorf geradelt, um sich das private Oldtimer-Museum von Handwerksmeisters Bernd Filax anzusehen.

Das letzte Mal hatte das Museum vor vier Jahren geöffnet. Daher nutzten viele Besucher die Möglichkeit, sich die historischen Fahrzeuge anzusehen.

Insgesamt 23 Autos und ein U-Boot, an dem Bernd Filax gerade baut, konnten die Gäste in Augenschein nehmen. Die Autos stammen vorwiegend von VW. Darunter auch der legendäre große Karmann-Ghia, den Volkswagen erstmals 1961 baute. Aber auch der Prototyp eines alten Postautos, ein Opel-Kadett aus dem Jahr 1938 und ein Lloyd Alexander von 1958 konnten die Besucher ansehen.

"Die allerwenigsten Exponate kamen in einem guten Zustand zu mir", erklärte Bernd Filax, der oft lange gebraucht hat, um die historischen Wagen wieder herzurichten. "Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, sie wiederzubeleben oder ganz nachzubauen."

Allen seinen Oldtimer hat er liebevoll Namen gegeben. Sie heißen Herbert, Paul, Christel, Fridolin oder Oskar. "Es sind alles Modelle, die ich noch aus meiner Kindheit kenne", sagt der Oldtimer-Fan und findet: "Früher war es irgendwie gemütlicher." Daher hat er auch eine kleine Bar aus den Fünfzigerjahren aufgebaut.

Mit seiner Vorliebe für alte Wagen scheint der Tischlermeister aus Arnum mittlerweile wieder voll im Trend zu liegen. Denn er erntet sogar bei Jugendlichen großen Respekt: "Als ich unlängst mit dem alten Bundeswehr-Kübelwagen durch den Ort gefahren bin, haben mich ein paar Jugendliche gesehen und mir 'echt krass ey, geiles Auto, Alter' hinterher gerufen und mich mit dem Handy gefilmt", erzählt Filax. "Das Video haben sie bestimmt kurze Zeit später ins Internet gestellt."

doc6mfa3dq2khc9wrjs9ns

Oldtimer finden viele Fans

Zur Bildergalerie

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause