Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Laatzen hat den Heiratsrekord

Hemmingen/Laatzen/Pattensen Laatzen hat den Heiratsrekord

Ein Rekord – und ein schöner dazu: 520 Trauungen gab es im vergangenen Jahr in Laatzen. Zum Vergleich: 2014 waren es noch 440. Im ersten Halbjahr 2016 ging es mit 166 Eheschließungen und fünf Lebenspartnerschaften aber ganz bewusst ruhiger zu.

Voriger Artikel
Bürgerworkshops erst im neuen Jahr
Nächster Artikel
Städte sehen Springer Angebot nicht als Konkurrenz

Ein Kuss für die Ewigkeit: Paare im Leinetal heiraten gern im Juni und freitags oder sonnabends.

Quelle: Frank May (Symbolbild)

Hemmingen/Laatzen/Pattensen. „Wir legen Wert auf Qualität“, sagt Stadtsprecher Matthias Brinkmann. „Jedes Paar soll eine Stunde Zeit haben.“ Deswegen solle die Zahl der Trauungen in diesem Jahr 450 nicht übersteigen.

In Pattensen bleibt die Zahl der Trauungen mit etwa 75 seit Jahren konstant, wie Stadtsprecherin Renate Riedel erläutert. Das erste Halbjahr 2016, in dem sich 39 Paare das Jawort gaben, bilde keine Ausnahme. In Hemmingen waren es 18 Trauungen. Dort belief sich die Gesamtzahl im Jahr 2015 auf 56. „Viele heiraten nicht mehr kirchlich und suchen sich dann eher ein Standesamt mit Ambiente-Trauungen“, erläutert die Erste Stadträtin Regina Steinhoff.

Bei etwa drei Vierteln der Trautermine in Laatzen kommen die Paare aus anderen Städten. Brinkmann zufolge liegt das unter anderem daran, dass viele den Park der Sinne zum Heiraten schätzen, aber auch das Alte Rathaus in Alt-Laatzen. In Pattensen liegt der Anteil der Paare, die nicht aus Pattensen kommen, bei etwa der Hälfte. Das hänge nicht nur mit den Trauungen auf Schloss Marienburg zusammen, wo alle Trautermine für dieses Jahr ausgebucht seien, sagt Riedel. „Es gibt immer auch Paare, die hierher kommen, weil wir vielleicht einen Sonnabendtermin anbieten, den sie woanders nicht bekommen, oder weil es hier manchmal leichter Termine gibt als im Standesamt Hannover.“ Auch in Hemmingen melden sich einige auswärtige Paare. „Es ist hier persönlicher als in den großen Städten“, meint Steinhoff.

In Hemmingen, Laatzen und Pattensen läuft der Juni mittlerweile dem klassischen Heiratsmonat Mai den Rang ab. Auch das einprägsame Datum des 16. 06. 16 hatte darauf Einfluss, zumindest in Laatzen. An dem Donnerstag haben mit acht Paaren vergleichsweise viel geheiratet, sagt Stadtsprecher Matthias Brinkmann.

Ebenfalls immer beliebter: Heiraten am Sonnabend, um das Wochenende zum Feiern nutzen zu können. Im Pattenser Rathaus sind die Sonnabende im August und September längst ausgebucht. Im Oktober gibt es nur noch am 15. einen freien Termin. Wegen der starken Nachfrage würden voraussichtlich ab 2017 in Hemmingen wieder Trauungen am Sonnabend angeboten, sagt die Erste Stadträtin Regina Steinhoff.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Andreas Zimmer

Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause