Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Hemminger beklagt radikalen Heckenschnitt

Arnum Hemminger beklagt radikalen Heckenschnitt

Ist der Schnitt einer Hecke von einer Höhe von zwei bis drei Metern auf wenige Zentimeter gerechtfertigt? Der Hemminger Manfred Kulinna wirft der Stadt vor, nur an ökonomische Gesichtspunkte zu denken und ökologische außer Acht zu lassen. Betriebshofleiter Claus Schmidt steht zwischen den Stühlen.

Voriger Artikel
Grüne fordern mehr bezahlbaren Wohnraum
Nächster Artikel
"Selbst zu gestalten ist wieder in Mode"

Keine Vögel mehr: Die Stadt hat eine Hecke auf einer Länge von rund 350 Metern zwischen Arnum und Ohlendorf komplett zurück geschnitten.

Quelle: Tobias Lehmann

Arnum. "Seit die Hecke kahl geschlagen wurde, sind dort keine Vögel mehr zu sehen. Nur die Krähen auf den Feldern sind geblieben", sagt Kulinna. Er beklagt den Rückschnitt einer Hecke auf einer Länge von rund 350 Metern auf einem Feldweg, der parallel zur Hauptstraße zwischen Arnum und Ohlendorf verläuft. Er verweist auf ein Informationsblatt der Region Hannover zum Thema Heckenschnitt. Dort wird empfohlen, Hecken nicht komplett zu schneiden, sondern nur abschnittsweise.

Schmidt verweist darauf, dass sich die Empfehlung der Region auf Feldholzhecken bezieht, die zehn bis fünfzehn Meter breit sind. "Die von uns gekürzte Hecke ist lediglich zwei bis drei Meter breit" sagt er. Grund für den Rückschnitt ist, dass der Feldweg von vielen Rübenlastern genutzt wird. "Die brauchen den gesamten Platz des Feldwegs. Wir schneiden die Hecke dort in Abstimmung mit den Landwirten alle drei Jahre zurück", sagt er. Der Betriebshofleiter weist darauf hin, dass es nördlich des Feldwegs eine weitere Hecke gebe, die jetzt den Tieren eine Heimat geben kann.

Schmidt sagt offen, dass er sich auch lieber Hecken wünschen würde, die bis zu 15 Meter breit seien und dann auch entsprechend ökologisch betreut werden. "Doch dazu müssten die Landwirte uns die entsprechenden Flächen zur Verfügung stellen, was bisher nicht der Fall ist", sagt er. Die Möglichkeit könne sich aber in den nächsten Jahren ergeben, wenn es aufgrund des Baus der B3-Ortsumgehung zu einer Flurbereinigung kommt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause