Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
VDSL-Ausbau in Arnum ist abgeschlossen

Arnum VDSL-Ausbau in Arnum ist abgeschlossen

Arnumer können jetzt schneller im Internet surfen. Das Unternehmen Htp hat den VDSL-Ausbau abgeschlossen, der die Bandbreite auf 100 Mbit pro Sekunde erhöht. Bürgermeister Claus Schacht freut sich. "Für die Stadt ist das ein Glücksfall. Unter anderem dadurch bleibt Hemmingen attraktiv", sagt er.

Voriger Artikel
DUH fordert Diskussion ohne Tabus
Nächster Artikel
Wilkenburger Fohlen Callisa geht auf Reise

VDSL-Ausbau abgeschlossen: Thomas Heitmann (links) und Axel Schedler zeigen einen der neuen Verteilerkästen in Arnum.

Quelle: Tobias Lehmann

Arnum. Jetzt wird alles leichter. Videokonferenzen sind störungsfrei, Filme und Spiele laufen ohne Verzögerungen und das Herunter- und Hochladen von Daten geht schneller. Eine Internetverbindung über das sogenannte VDSL garantiert eine Bandbreite bis zu 100 Mbit pro Sekunde. Mit der alten DSL-Technik konnten nur 16 Mbit pro Sekunde erreicht werden. "Wir freuen uns, dass wir die neue Technik jetzt allen Arnumern anbieten können", sagt Htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Sein Unternehmen hat für den Ausbau in Arnum rund 500.000 Euro investiert. Dazu wurden 13 Verteilerkästen aufgebaut, von denen aus die Haushalte versorgt werden. Zuvor wurden die Bandbreiten über einen zentralen Verteiler im Ortskern zur Verfügung gestellt. "Für die VDSL-Technik müssen die Wege in die Haushalte aber so kurz wie möglich sein", erläutert Heitmann.

Auch Hiddestorf, Ohlendorf und Harkenbleck werden mittlerweile von Htp mit VDSL-Bandbreite versorgt. "Rund 10.000 Bürger profitieren davon, etwa die Hälfte der gesamten Stadt", sagt der städtische Fachbereichsleiter Axel Schedler. Die hohe Bandbreite wird in den genannten Stadtteilen exklusiv von Htp zur Verfügung gestellt. Jedoch können auch andere Anbieter wie Telekom oder Kabel Deutschland darauf zugreifen.

Weitere Stadtteile wird Htp in Hemmingen nicht versorgen. Dort sind andere Anbieter zuständig. Schedler sagt, dass es noch vereinzelte Plätze gebe, an denen das Internet noch nicht so schnell läuft. "Das ist aber Jammern auf hohem Niveau. Insgesamt ist Hemmingen mit der Versorgung großer Bandbreiten jetzt sehr gut aufgestellt", sagt er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6r6xi7ckq5v1mqt0k4io
150 Gäste beim Wirtschaftsempfang der Stadt

Fotostrecke Hemmingen: 150 Gäste beim Wirtschaftsempfang der Stadt