Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Brücke sanieren oder ein Becken anlegen?

Hemmingen Brücke sanieren oder ein Becken anlegen?

Ein Durchlass an der viel befahrenen Berliner Straße in Hemmingen-Westerfeld bereitet der Stadt Kopfzerbrechen. Eigentlich müsste er vergrößert werden, damit das Wasser bei starkem Regen besser abfließen kann. Doch das würde mit der Sanierung der Brücke über den Maschgraben einhergehen.

Voriger Artikel
Michael Schwach stellt in Arnumer Kirche aus
Nächster Artikel
Ampel bleibt außer Betrieb

Die Aufnahme, entstanden bei der jüngsten Gewässerschau, zeigt, dass der Durchlass beschränkt ist. Die Platten an der Berliner Straße in Höhe der katholischen Kirche hängen zu tief, außerdem stoppt ein Betonklotz den Durchlauf. Zimmer

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen-Westerfeld. Die Kosten für die Brückensanierung beziffert die Verwaltung auf eine sechsstellige Summe. Die Alternative wäre südlich der Brücke ein Regenrückhaltebecken anzulegen, erläuterte Tiefbauamtsleiter Dietmar Juschkewitz auf Anfrage. Bei den Beratungen über den Haushaltsplan 2016 müsse nun entschieden werden, welchen Weg die Stadt beschreiten soll.

An der Berliner Straße in Höhe der katholischen Kirche hat die Stadt, um die Brücke zu festigen, Betonplatten heruntergesetzt und auf einen Betonklotz aufgestützt. Seitdem aber fließt das Wasser im Hemminger Maschgraben bei starkem Regen nicht mehr so gut ab. So wurde es bereits bei der jährlichen Gewässerschau im November vergangenen Jahres geschildert. Anwohner beschwerten sich, dass es einen Rückstau in ihren Häusern gab. Juschkewitz betont, dies habe nichts mit dem Maschgraben zu tun. Möglicherweise habe es sich um ein Problem mit Rückstauventilen des Abwasserkanals gehandelt.

Das Thema lief jedoch unter anderem in der Sprechstunde der SPD-Ratsfraktion auf. Diese richtete daraufhin eine Anfrage an die Stadtverwaltung, ob geplant ist den 80 mal 60 Zentimeter breiten Durchlass zu erweitern. Ein Gespräch der Stadtverwaltung mit dem zuständigen Unterhaltungsverband Mittlere Leine ergab: Es fehlt an hydraulischen Daten. Ein Planungsbüro soll sie erheben.

Der Fraktionschef der Sozialdemokraten, Jens Beismann, erläuterte jetzt auf Anfrage, das Thema sei im Fachausschuss Ende dieses Monats zu diskutieren. „Mit unserer Anfrage wollten wir uns erst einmal sachkundig machen“, sagte er.

Von Andreas Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause