Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
KGS-Team gewinnt Tennis-Meisterschaft

Hemmingen-Westerfeld KGS-Team gewinnt Tennis-Meisterschaft

Das Mädchenteam der Carl-Friedrich-Gauß-Schule hat die Deutsche Tennis-Schulmeisterschaft beim Bundesfinale in Berlin gewonnen. Die komplett neu zusammengesetzte Mannschaft aus der Hemminger KGS konnte damit den bereits im Vorjahr gewonnenen Titel verteidigen.

Voriger Artikel
Zahlreiche Schüler besuchen Ausbildungsbörse
Nächster Artikel
Juniorwahl: Absolute Mehrheit für Schwarz-Grün

Schulleiter Dieter Driller-van Loo (links) und der Sportkoordinator Sven Achilles freuen sich gemeinsam mit den KGS-Schülerinnen über den Sieg.

Quelle: privat

Hemmingen-Westerfeld. Betreut von KGS-Sportkoordinator Sven Achilles siegten die – eigentlich nur an Position Drei gesetzten – Mädchen zunächst jeweils 6:0 gegen Sachsen und Bayern, bevor sie mit einem 4:2 gegen das hessische Team ihren Finaleinzug perfekt machten. Das Finale begann bereits um 8.30 Uhr auf der Anlage des TC 1899 Blau-Weiss Berlin, gegen das an Eins gesetzte Gymnasium Wentorp aus Schleswig-Holstein.

Sogar Schulleiter Dieter Driller van Loo war früh angereist, um "sein" KGS-Team vor Ort zu unterstützen. Dieses war für den Wettkampf komplett neu mit den Spielerinnen Mariella Gelbke, Lilly Tengbe, Diana Kostin, Liva Yildiz, Nicole Rivkin und Pia Kranholdt besetzt worden. Mit Erfolg: Am Ende siegte die Mannschaft mit 5:1. Achilles war stolz auf ein KGS-Team, dass „zur Hälfte aus Spielerinnen des KGS-Kooperationspartners TennisBase und lokalen Tennistalenten geformt und in Berlin nun zu einer starken Einheit zusammengewachsen ist“, sagte er. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6meqd5cvtxhk4kw34xh
Ausschuss: Forum für 850.000 Euro sanieren

Fotostrecke Hemmingen: Ausschuss: Forum für 850.000 Euro sanieren