Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wasserrohrbruch löscht Kellerbrand

Harkenbleck Wasserrohrbruch löscht Kellerbrand

Wegen eines Kellerbrands an der Redener Straße in Harkenbleck sind am Montag sechs Ortsfeuerwehren ausgerückt. Löschen musste die Feuerwehr aber nicht mehr.

Voriger Artikel
Verein für Kinder mit Behinderung gegründet
Nächster Artikel
Flüchtlinge müssen wohl in Container

Einsatz am frühen Morgen: In Harkenbleck kommt Rauch aus einem Keller an der Redener Straße.

Quelle: Fieguth

Hemmingen. Nach Auskunft von Sprecher Lennart Fieguth wurde die Harkenblecker Feuerwehr um 6.24 Uhr alarmiert. Auch in Arnum, Hemmingen-Westerfeld und Hiddestorf/Ohlendorf sowie Laatzen rückten die Ortsfeuerwehren mit zusammen 60 Einsatzkräften aus. Bereits auf der Anfahrt bemerkten sie starke Rauchentwicklung und Brandgeruch. Im verrauchten Keller entdeckte der erste Trupp zunächst einen Wasserrohrbruch, der Keller stand unter Wasser. Löschen musste die Feuerwehr nicht mehr, denn das Wasser aus dem Rohr hatte das Feuer bereits erstickt.

Außer dem brennenden Kelleraum wurden auch die angrenzenden Räume durch Ruß und Wasser beschädigt. Die Helfer pumpten den Keller leer, um weitere Schäden zu verhindern. Unklar ist, ob der Wasserrohrbruch den Brand in den elektrischen Leitungen ausgelöst hat oder ob die Rohrleitung durch das Feuer geborsten ist. Eine Aussage machte die Feuerwehr nicht. Die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wc9wpj3ocn64z7fesz
Musikschul-Ensembles unterhalten 100 Zuhörer

Fotostrecke Hemmingen: Musikschul-Ensembles unterhalten 100 Zuhörer