Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Kita-Gebühr soll zum August steigen

Hemmingen Kita-Gebühr soll zum August steigen

Die Kindergartengebühr in Hemmingen steigt. Das wissen die Eltern bereits seit der Verabschiedung des städtischen Haushalts im März, doch die genauen Werte und der Zeitpunkt, es hieß bisher Sommer, waren unklar. Jetzt hat die Stadtverwaltung einen konkreten Entwurf vorgelegt.

Voriger Artikel
Christian Kuckuck ist neuer Schützenkönig
Nächster Artikel
Hübscher Hansi ist gern Hahn im Korb

Das Rathaus in Hemmingen.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Die Gebühr steigt demnach zum 1. August dieses Jahres um 3,6 Prozent. Das bedeutet: Eltern zahlen im Monat zwischen einen und acht Euro mehr. Volker Kolsch, Leiter des Familienservicebüros, erläutert: „Einen Euro sind es bei der Halbtagsbetreuung von vier Stunden, also von 47 auf 48 Euro, und acht Euro bei der Ganztagsbetreuung, also von 232 auf 240 Euro.“ Die Gebühr ist nach Einkommen gestaffelt.

Es ist die erste Erhöhung seit 14 Jahren. Entsprechend haben sich auch die Einkommensgrenzen nach oben verschoben, sagt Kolsch. Als Grundlage für die Berechnung diene das monatliche Einkommen und zwar zum Zeitpunkt der Aufnahme des Kindes in den Kindergarten sowie regelmäßig zu Beginn des jeweils folgenden Kindertagesstättenjahres. Das Monatseinkommen wird zusätzlich um eine sogenannte Familienkomponente in Höhe von 307 Euro für das dritte und jedes weitere „Haushaltsmitglied“ gemindert, wie es in der Satzung heißt.

Die Gebührenerhöhung war einer der Bausteine, um das Defizit im städtischen Etat 2017 zu mindern. Bislang scheuten sich die Ratsfraktionen davor, doch nach 14 Jahren hielten sie eine Anhebung für angemessen. Die Große Koalition aus SPD und CDU sowie die DUH hatten den Haushalt im März verabschiedet. Die Bündnisgrünen enthielten sich bei der Abstimmung. Die Mehreinnahmen beziffert die Stadtverwaltung in diesem Jahr auf 13.000 Euro und 2018 auf 40.000 Euro.

Auch die Gebühren für die Kindertagespflege sollen zum 1. August dieses Jahres um 3,6 Prozent erhöht werden. Die Verwaltung schätzt die Mehreinnahmen dadurch auf 600 Euro in diesem Jahr und 2000 Euro im Jahr 2018.

Beschlossen werden sollen die Erhöhungen in der Ratssitzung am 15. Juni. Der Ausschuss für Bildung, Familie, Jugend, Senioren und Integration berät darüber in öffentlicher Sitzung am Mittwoch, 10. Mai. Sie beginnt um 19 Uhr im Hemminger Rathaus.

Eine geplante Änderung aber wird viele freuen: Um den Wünschen von Eltern, deren Kinder keinen Hort besuchen, zu entsprechen, will die Stadt eine Ganztags-Ferienbetreuung anbieten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbqq9qa3f419ezwdot
Hemminger wird Schützenkönig in Wettbergen

Fotostrecke Hemmingen: Hemminger wird Schützenkönig in Wettbergen