Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Kindergartengebühren steigen zum 1. August

Hemmingen Kindergartengebühren steigen zum 1. August

Eltern in Hemmingen müssen ab 1. August höhere Kindergartengebühren zahlen. Das hat der Rat in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Die Anhebung ist einer der Bausteine, um das Defizit im städtischen Etat 2017 zu mindern.

Voriger Artikel
Rat einstimmig für neues Gerätehaus in Arnum
Nächster Artikel
Eine Rose und Wünsche für den Lebensweg

1 bis 8 Euro mehr pro Monat müssen Eltern ab August für die Kindergartengebühr zahlen.

Quelle: Copyright Frank Herrmann fotowahn.com

Hemmingen. Demnach zahlen Eltern zum Beispiel künftig monatlich einen Euro mehr bei der Halbtagsbetreuung (statt 47 nun 48 Euro) und 8 Euro mehr bei der Ganztagsbetreuung (240 statt 232 Euro). Die Gebühr ist nach Einkommen gestaffelt.

„Es ist nicht populär, aber sozial vertretbar“, sagte Ulrike Roth, Fraktionsvorsitzende der Bündnisgrünen, zu dem Beschluss. Eine geringe Anhebung jetzt sei besser als lange zu warten und dann die Gebühren drastisch zu erhöhen.

CDU-Fraktionschef Ulff Konze gab zu bedenken, dass es die erste Erhöhung nach 13 Jahren sei. Sie betrage 3,5 Prozent. Die Kosten für die Kinderbetreuung würden nur zu rund 20 Prozent aus den Elternbeiträgen finanziert. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jens Beismann ergänzte, selbst der Elternrat habe die Anhebung als maßvoll bezeichnet.

Die Mehreinnahmen beziffert die Stadtverwaltung in diesem Jahr auf 13.000 Euro und 2018 auf 40. 000 Euro. Auch die Gebühren für die Kindertagespflege werden zum 1. August dieses Jahres um 3,6 Prozent erhöht. Die Verwaltung schätzt die Mehreinnahmen dadurch auf 600 Euro in diesem Jahr und 2000 Euro im Jahr 2018.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vh2i8h7rabyg3swit8
Bürgerbüro bleibt nur dienstags geöffnet

Fotostrecke Hemmingen: Bürgerbüro bleibt nur dienstags geöffnet