Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bauschutt einfach abgekippt

Arnum Bauschutt einfach abgekippt

Die Kleingärtner der Kolonie an der Landesstraße 389 (Wilkenburger Straße) zwischen Arnum und Wilkenburg hatten vergeblich versucht zu verhindern, dass auf ihrem Parkplatz ein Graben angelegt wurde. Den Laatzener Dieter Meyer, der seit 30 Jahren in Arnum seine Parzelle pflegt, ärgert sich besonders: Auf seinem Gelände wurde der Bauschutt abgekippt.

Voriger Artikel
Die Reitertage sind erneut ein voller Erfolg
Nächster Artikel
Der Umbau kostet 1,1 Millionen Euro

War nicht leicht für den Eigentümer, den möglicher Weise belasteten Bauschutt von seinem Grundstück runter zu kriegen.

Quelle: privat

Arnum. "Mich hat vorher keiner gefragt", sagt Meyer. Knapp vier Wochen habe es gedauert, bis er durch Briefe und Anrufe bei dem Bauunternehmer und der Auftraggeberin, der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, erreicht hatte, dass der Schutt wegkam. "Schließlich habe ich eine Frist gesetzt", berichtet Meyer. "Ich weiß doch nicht, was da liegt - eventuell ist das Sondermüll."

Inzwischen sind die beiden großen Haufen mit Schutt abtransportiert. Weg sind allerdings auch die Parkplätze. Die Kleingärtner haben jetzt weite Wege, wenn sie etwa große Säcke mit Dünger, Baumaterial und Ähnliches transportieren müssen. Die Mitglieder der Gartenkolonie hatten Hemmingens Bürgermeister Claus Schacht und den Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch eingeschaltet - vergeblich. Die Landesbehörde hatte den Bau mit der Entwässerung begründet, aber auch mit Sicherheitsbedenken.

Die Parkplätze hätten direkt an der vielbefahrenen Landesstraße gelegen, räumt Meyer ein. "Aber es ist nie etwas passiert." Er hatte statt des Grabens eine Verrohrung vorgeschlagen. Das sei aber aus Kostengründen abgelehnt worden. Jürgen Nettelmann, Verpächter der Parzellen, hat den Bund der Steuerzahler über den Vorgang informiert, bei dem seiner Meinung nach Steuergelder verschwendet wurden. Schließlich seien alle Parkplätze saniert worden, als 2011 und 2012 die Wilkenburger Straße erneuert wurde. Seine Befürchtung: "Wird der Straßengraben verlängert, müssen alle Bäume gerodet werden."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause