Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Latino-Literatur und Salsa im Alten Schulhaus

Hemmingen-Westerfeld Latino-Literatur und Salsa im Alten Schulhaus

Zu einem stimmungsvollen Abend mit lateinamerikanischen Texten und ebensolcher Musik hat am Freitagabend die Leine-Volkshochschule ins heimelige Ambiente des Alten Schulhauses eingeladen.

Voriger Artikel
Naturfreunde lassen sich Baumschnitt erklären
Nächster Artikel
Feuerwehr Arnum feiert 120-jähriges Bestehen

Dichtgedrängt lauschen die Zuhörer im Alten Schulhaus den auf Spanisch und Deutsch vorgetragenen Texten lateinamerikanischer Dichter.

Quelle: Torsten Lippelt

Hemmingen-Westerfeld. Es war ein besondere Kombination, die die VHS und die Hemminger Bürgerstiftung da anboten: Zuerst gab's Geschichten, danach Salsa-Tanz. Entsprechend dicht gedrängt saßen die 30 Gäste auch im Alten Schulhaus an der Dorfstraße, während sie Christine Raudies und Juan Urroz-Manzanares beim Vortrag lauschten: die VHS-Dozentin zunächst auf Deutsch, ihr Lindener Kollege danach auf Spanisch. „Ich bin überrascht, wie kreativ und abwechslungsreich die Texte der zumeist jungen Autoren sind, die oft in Deutschland noch gar nicht weiter bekannt sind“, empfahl Raudies ihre benutzte, zweisprachig als Taschenbuch erschienene, „Minificciones“-Textvorlage mit Minigeschichten aus Lateinamerika. Zwischendurch sang sie, begleitet von Juan Urroz-Manzanares an der Gitarre, bekannte spanischsprachige Lieder, bevor es nach einer kleinen Stärkungspause mit Brot, Oliven und mehr zum gemeinsamen Salsa-Tanzen in den frei geräumten Nebenraum ging.

doc6qfm9asec7qg18yv2q9

Fotostrecke Hemmingen: Latino-Literatur und Salsa im Alten Schulhaus

Zur Bildergalerie

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause