Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Licht erscheint jetzt in neuem Licht

Hemmingen-Westerfeld Licht erscheint jetzt in neuem Licht

Die Stiftung der Eheleute Pösse spendet der KGS neue Geräte - und Schulleiter Dieter Driller-van Loo freut sich über Unterricht auf „GTI-Technik“-Niveau.

Voriger Artikel
Spielplatz wird im September fertig
Nächster Artikel
Votum über Richtlinien für Sportvereine vertagt

Freuen sich über moderne Technik für den KGS-Unterricht: NTW-Fachbereichsleiter Wolfgang Göpfert (von links), Birgitt Spengler von der Bürgerstiftung, Physik-Obmann Daniel Heß und die Stifterin Siegrid Pösse.

Quelle: Torsten Lippelt

Hemmingen-Westerfeld. „Das ist ein besonderer Tag - so schön wie Weihnachten“, sagte Wolfgang Göpfert, Fachbereichsleiter Naturwissenschaften an der Hemminger KGS, am Montag. Die Schule bekam zwei neue Geräte für den Unterricht. Nicht irgendwelche, wie Leiter Dieter Driller-van Loo betonte. „Damit sind wir am Puls der wissenschaftlichen Zeit, sozusagen GTI-Technik im Vergleich zum normalen Auto. Aus unserem Schuletat könnten wir uns das nicht leisten, denn mehr als die Hälfte davon benötigen wir für Ersatzbeschaffungen wie Reagenzgläser.“

Die Spende über 2500 Euro stammt von der Hemmingerin Siegrid Pösse aus der von ihr gemeinsam mit ihrem Ehemann Ernst-August gegründeten Stiftung zugunsten von Kindern. „Das eine ist ein Spektrometer zur Analyse von Lichtquellen hinsichtlich Spektrum und Farben. Das andere ist ein solarbetriebenes Modul zur Elektrolyse und Stromerzeugung“, erläuterte Daniel Heß, Physik- obmann der Carl-Friedrich-Gauß-Schule. Die Geräte werden für den Unterricht der Mittel- und auch für die Oberstufe benötigt.

Zur Übergabe kam Pösse in Begleitung von Wolf Hatje und Birgitt Spengler von der Bürgerstiftung Hemmingen. Die Bürgerstiftung verwaltet Pösses Stiftung gewissermaßen als Stiftung in der Stiftung. Pösse sieht ihre Spende gut investiert. „Es ist gut, wenn unsere Kinder in der Schule mit Licht und Energiegewinnung praktische Erfahrungen für das tägliche Leben sammeln können“, sagte sie - und stellte mit Wolf Hatje noch 300 weitere Euro für ein ergänzendes Spektralanalyse-Gerät für Flüssigkeiten in Aussicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause