Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zwei Bewerbungen für Ehrenamt

Hemmingen Zwei Bewerbungen für Ehrenamt

Hat die Stadt Hemmingen bald einen Behindertenbeauftragten? Die ehrenamtliche Stelle wurde ausgeschrieben. Es habe zwei Bewerbungen gegeben, beide von Männern, teilte die Erste Stadträtin Regina Steinhoff auf Anfrage dieser Zeitung mit.

Voriger Artikel
Ortsdurchfahrt wird ab 10. August saniert
Nächster Artikel
Millionenprojekt im Zentrum: Pläne liegen aus

Wer wird Nachfolger von Ursula Petersen, der bisherigen Behindertenbeauftragten der Stadt Hemmingen?

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Ursula Petersen hat ihr Amt nach sechs Jahres zum 31. Juli niedergelegt. Steinhoff erläuterte: „Wir freuen uns, dass es zwei sehr interessierte Bewerbungen gibt. Da bislang erst einmal eine Ausschreibung stattgefunden hat, gibt es keine Vergleichswerte.“

Ob sich der geplante Termin für den Amtsbeginn am 1. Oktober halten lässt, hänge von weiteren Gesprächen ab. „Sie werden nach der Sommerpause und der Rückkehr des Bürgermeisters aus dem Urlaub geführt. Das Verfahren ist Chefsache im Rathaus.“ Die politische Entscheidung im Rat sei für die Sitzung am 15. September geplant.

Die offizielle Verabschiedung von Petersen steht noch aus. „Damit sollen insbesondere auch die Mitglieder des Rates die Möglichkeit haben noch mal ihren Dank für die geleistete Arbeit zu sagen.“ In welchem Rahmen, sei noch unter anderem mit Petersen und den Fraktionsvorsitzenden abzustimmen.

Bürger, die während der Vakanz Rat oder Unterstützung brauchen, sollen sich Steinhoff zufolge an den jeweiligen Sachbearbeiter im Rathaus wenden, der gegebenenfalls Kontakt mit Ursula Petersen aufnimmt. Sie habe sich bereit erklärt, in dringenden Fällen weiterhin zu helfen.

In der Stellenausschreibung wurde eine „Hemminger Persönlichkeit mit sozialer Kompetenz, Einfühlungsvermögen und Kenntnissen über die Belange von Menschen mit Behinderung“ gesucht. Die Bewerber sollten auch eine Behinderung haben. Die Dauer der Amtsperiode ist nicht festgelegt. Es gibt eine monatliche Aufwandsentschädigung. Nach Gabriele Leonhardt, die 2009 begann, war Petersen die zweite Behindertenbeauftragte der Stadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause