Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr als 200 Besucher bei Forum Hemmingen 2025

Hemmingen Mehr als 200 Besucher bei Forum Hemmingen 2025

Großes Interesse am Konzept Hemmingen 2025: Mehr als 200 Besucher sind am Mittwoch zum ersten der beiden Informations- und Diskussionsabende der Stadt in die Arnumer Grundschule gekommen. Die Vorschläge der Bürger reichten von Baugebieten mit preiswertem Wohnraum bis zu einem Ringbus-Stadtnetz.

Voriger Artikel
Die Abwesenheit lebhaft gestalten
Nächster Artikel
SPD nominiert Liebelt für Landtagswahl

Das Thema Verkehr sowie Linienbusse und Stadtbahn stößt bei den Besuchern auf großes Interesse. Die Arbeitsgruppe diskutiert in einem Teil der Aula.

Quelle: Andreas Zimmer

Hemmingen. Da es sich um einen Vorentwurf handele, sei alles noch am Anfang, betonten die Verwaltung und die Mitarbeiter des Büros "plan zwei" aus Hannover, die die zweieinhalbstündige Veranstaltung moderierten und begleiteten. Nach vier Kurzvorträgen der Verwaltung in der Aula bildeten sich die Arbeitsgruppen in drei Klassenzimmern und in der Aula. Dort stellten die Besucher viele Fragen zum Integrierten Stadtentwicklungskonzet (ISEK) Hemmingen 2025, machten aber auch etliche Anregungen.

Zu den vorgesehenen Neubaugebieten gab es weitgehend Zustimmung, aber auch den Hinweis verstärkt Baulücken zu nutzen. Die Stadt könnte sich auch als Vermittler betätigen, wenn älterere Menschen, die allein in einem großen Haus leben, eine kleinere Bleibe suchen, und das Gebäude sich für Familien eignen würde, die nach einer größeren Unterkunft Ausschau halten. Auch ein modernes Hotel mit Räumen für Vereinstreffen und Familienfeiern wurde gewünscht.

Zu dem Forum am Mittwoch waren vor allem Bewohner aus Arnum, Harkenbleck, Hiddestorf und Ohlendorf eingeladen. Aus den beiden letzteren Stadtteilen kamen allerdings nur wenige Besucher. Die restlichen Stadtteile stehen am Mittwoch, 3. Mai, 19.30 Uhr, in der KGS beim zweiten Forum im Mittelpunkt.

"Es gibt Bedarf über Aktuelles und Vergangenes zu reden", stellte Bürgermeister Claus Schacht in seinem Schlusswort fest. Er merkte an: "Mir sind heute hier die Themen Soziale Infrastruktur und Bildung zu kurz gekommen." Der Verwaltungschef bat um Geduld. Für viele Vorhaben seien langwierige Gespräche und Grundstücksverhandlungen notwendig. Die Bürger würden aber stets vorab in die Planungen eingebunden. Zum weiteren Vorgehen konnte er noch keine Angaben machen. Das hänge von den Ergebnissen des zweiten Dialogforums ab. "Danach werden wir uns mit dem Büro ,plan zwei' besprechen."

Alle bereits veröffentlichten Berichte dieser Zeitung zu dem Thema gibt es auf www.haz.li/hemmingen2025

doc6uojnr8005l1e7f643ch

Fotostrecke Hemmingen: Mehr als 200 Besucher bei Forum Hemmingen 2025

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6h542zf5e1hy84rdjp
Arbeiterwohlfahrt ehrt treue Mitglieder

Fotostrecke Hemmingen: Arbeiterwohlfahrt ehrt treue Mitglieder