Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mittagessen in den Kitas soll teurer werden

Hemmingen Mittagessen in den Kitas soll teurer werden

Das Essensgeld in den Hemminger Kindertagesstätten soll erhöht werden. Künftig soll es 2,90 Euro pro Essen kosten, also 60 Cent mehr als bisher. Das wären 12 Euro im Monat mehr.

Voriger Artikel
Adler rasten und jagen in Wilkenburg
Nächster Artikel
Hier ist Hemmingen Spitze

Kleinkind beim Mittagessen (Symbolbild)

Quelle: Patrick Pleul

Hemmingen. Die letzte Erhöhung liegt bereits etliche Jahre zurück. Die neuen Gebühren sollen ab 1. Oktober gelten. Der Rat soll die neue Satzung in seiner Sitzung am 17. September beschließen. Der nicht öffentlich tagende Verwaltungsausschuss hat bereits zugestimmt.

Die Verwaltung erwartet dadurch Mehreinnahmen im städtischen Etat von 17 000 Euro in diesem Jahr und ab 2017 jährlich jeweils 75 000 Euro. Weil die Stadt aber auch mehr Geld an den Caterer zahlt, steigen die Ausgaben. Unterm Strich hätte die Stadt 2017 insgesamt 39 000 Euro an Mehreinnahmen.

Der Ausschuss für Bildung, Familie, Kinder und Jugend diskutiert am Mittwoch, 24. August, ab 19 Uhr im Hemminger Rathaus. Weitere Themen sind der CDU-Antrag, eine Ratsresolution zu verabschieden, um die Inklusion an der Hemminger KGS zu verbessern. Zudem hört das Gremium einen Bericht über das Kooperationsprojekt „Fluxx – Notfallbetreuung für Kinder in Stadt und Region Hannover“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause