Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Modernisierung der Ballspielhalle beginnt

Hemmingen-Westerfeld Modernisierung der Ballspielhalle beginnt

Die Sanierung der Ballspielhalle an der KGS Hemmingen hat begonnen. Für 1,8 Millionen Euro wird die Halle unter anderem gedämmt und bekommt neue Dachabdichtungen. Eine dichte Begrünung soll künftig Graffitisprühern den Zugang zum Gebäude erschweren. Die Sporthalle wird ein Jahr lang gesperrt sein.

Voriger Artikel
LED-Leuchten für 1100 Laternen
Nächster Artikel
Sommerkirche: Bilder zur Bibel im Mittelpunkt

Die Ballspielhalle an der KGS wird für knapp 2 Millionen Euro saniert.

Quelle: Tobias Lehmann

Hemmingen.  Für die Schüler stehen die anliegende Tribünensporthalle und der große Sportplatz zur Verfügung. Vereine müssen in den anderen Sporthallen der Stadt etwas näher zusammenrücken, sagt die Erste Stadträtin Regina Steinhoff. Die Materialien in der Halle wurden mittlerweile mithilfe des Betriebshofs ausgelagert. Zunächst werden jetzt die abgängigen technischen Anlagen ausgebaut und der Funktionstrakt entkernt. Gleichzeitig beginnt die Demontage der Außenverkleidung.

Die gesamte im Jahr 1979 erbaute Halle wird energetisch saniert, da die Fassade und das Dach sowieso erneuert werden müssen. Der Boden wurde bereits vor zehn Jahren erneuert. Zudem wird der Funktionstrakt um einen Umkleide- und Sanitärbereich erweitert und ein neuer Geräteraum wird gebaut. Weiterhin sollen die Tore und Basketballkörbe künftig elektrisch hochgezogen werden können. Das gesamte Projekt wird 1,8 Millionen Euro kosten. Die Stadt hat einen Zuschussantrag an das Förderprogramm Sport der Region Hannover gestellt. Eine Antwort liegt noch nicht vor.

Um langfristig zu sparen, wird die zentrale Alarmanlage für die Ballspielhalle in der Tribünensporthalle installiert. Diese soll für beide Hallen genutzt werden. So muss künftig nur eine statt zwei Zentralen gewartet werden. Die neue Anlage hat noch einen Vorteil: Über sie lässt sich Musik in den Hallen abspielen. Zur besseren Akustik werden die Wände mit Paneelen belegt, die Echos vermeiden sollen.

Um die Ballspielhalle künftig vor Farbschmierereien zu schützen, ist eine enge Begrünung geplant. In der zweiten Jahreshälfte 2014 wurde das Gebäude mehrfach mit Graffitis verunstaltet. Wie die Begrünung aussehen soll, steht noch nicht fest. „Diese wird ganz am Ende des Projekts erfolgen und soll den Zugang zur Fassade erschweren“, sagt Steinhoff.

Von Tobias Lehmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6sl3ablqc2dml2tjizj
Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg

Fotostrecke Hemmingen: Feuer in Wochenendhaus in Wilkenburg