Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Arbeitsunfall: Mitarbeiter schwebt in Lebensgefahr

Hemmingen-Westerfeld Arbeitsunfall: Mitarbeiter schwebt in Lebensgefahr

Bei einem Arbeitsunfall ist ein 36-Jähriger in Hemmingen-Westerfeld lebensgefährlich verletzt worden. Er schwebt laut Polizei in akuter Lebensgefahr. Nach bisherigen Ermittlungen hatte sich an einer Fräse ein Metallteil gelöst. Es durchschlug eine Plexiglasscheibe und traf den Mann am Kopf.

Voriger Artikel
Benefizkonzert fürs Kinderhospiz
Nächster Artikel
KGS: WLAN kommt später und wird teurer

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Imago (Symboldbild)

Hemmingen-Westerfeld. Der Mitarbeiter einer Werkzeugbaufirma an der Gutenbergstraße im Hemminger Gewerbepark hatte am Donnerstag gegen 8.15 Uhr an einer CNC-Fräse gearbeitet. Aus unbekannter Ursache löste sich ein Metallteil und wurde gegen den Kopf des 36-Jährigen geschleudert.

Ein Rettungshubschrauber transportierte den Mann schwer verletzt in eine Klinik, wo er auf die Intensivstation kam. "Die Kriminalpolizei hat in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeaufsichtsamt die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen", teilte ein Polizeisprecher mit. "Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xnmnzzy7te1loqxncic
Bagger beschädigt Gasleitung

Fotostrecke Hemmingen: Bagger beschädigt Gasleitung