Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Bürgerinitiative informiert über Windräder

Hiddestorf Neue Bürgerinitiative informiert über Windräder

Die Bürgerinitiative Hiddestorf-Ohlendorf (BI HiO) hat sich gegründet. In einer Bürgerversammlung am Freitag, 12. August, informiert sie über das geplante Vorranggebiet mit Windrädern im Dreieck zwischen Hiddestorf, Pattensen und Springe.

Voriger Artikel
Planung für Gerätehaus muss neu beginnen
Nächster Artikel
Stadt kommt mit den Personalkosten nicht aus

Die Montage der Bürgerinitiative zeigt das künftige Ortsbild.

Quelle: Bürgerinitiative Hiddestorf-Ohlendorf

Hiddestorf. Beginn ist um 18 Uhr im Nicolai-Gemeindehaus, Ostertorstraße 19, in Hiddestorf. Ende soll gegen 19.30 Uhr sein.

Zunächst wird der Film „Windkraftausbau – Auswirkungen für Dörfer und Landschaft“ gezeigt. Anschließend berichten Bürger aus Lüdersen, wo ebenfalls eine BI geplant ist, und der Naturschutzbund über ihre Erfahrungen. Die Architektin Ute Salzer spricht über das Thema „Umwelteinwirkungen von Windkraftanlagen“. Dr. Hans-Dieter Raschke zeigt seine Montagen, wie Hiddestorf mit den neuen Windrädern aussehen würde. Der Bundesrichter a.D. Lothar Fischer informiert über den aktuellen Planungsstand. Zudem soll besprochen werden, wie die Bürger sich weiter einbringen können. Die Moderation übernimmt Dr. Ingo Bergner.

Die Bürgerinitiative betont, dass sie Windenergie grundsätzlich befürwortet. „Der Ausbau in unmittelbarer Ortsnähe mit bis zu 200 Meter großen Windrädern, der fünffachen Höhe des Kirchturms in Hiddestorf, wird jedoch als zu intensiv eingeschätzt“, teilt die Initiative mit. Mit mehr als 400 Hektar wäre das Vorranggebiet das größte in der Region Hannover.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Hemmingen
doc6slnq62pps81faop4l5g
Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Fotostrecke Hemmingen: Kaninchen suchen ein neues Zuhause